sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Portugal vs. Spanien, EM 2012 Prognose & Wettquoten 27.06.2012


Nachbarschafts-Rivalität im Halbfinale

27. Juni 2012 / Frank
Fabregas (Spanien) - Pepe (Portugal)

Portugal vs. Spanien , EM 2012 Prognose & Wettquoten 27.06.2012, 20:45 Uhr – Halbfinale (Endergebnis nach 90 und 120 Minuten war 0:0 – erst im Elfmeterschiessen bewies Spanien richtige Nervenstärke und gewann mit 4:2 das Nachbarschaftsduell gegen Portugal mit 4:2, weil Moutinho und Alves ihre Elfmeter nicht ins Tor trafen. Spanien wieder mit einer Überraschung im “Sturm” – es begann Negredo von Sevilla statt wie erwartet Torres oder Fabregas. Der Schachzug von Del Bosque erwies sich als Flop. Portugal konnte eine gewisse optische Überlegenheit erspielen und konnte den Ballbesitz auf 45:55 für Spanien einschränken. In Torgelegenheiten ausgedrückt zeigte sich die Ausgelichenheit beider Teams und warum das 0:0 nicht ungerecht war  – Spanien mit 9 Torversuchen, davon 3 aufs Tor  – während Portugal 8 Torversuche mit 0 ! aufs Tor nur zu verbuchen hatte. Im Elfmeterschiessen war Spanien etwas glücklicher, vor allem beim letzten entscheidenden Strafstoss von Fabregas, der via Innenstange verwertet hat zum 4:2 Erfolg für Spanien. Davor schlenzte Ramos den Elfer nach Panenka oder Pirlo Vorbild locker ins Tor…! Spanien damit zum dritten Mal in Folge im Finale von EM’s oder der WM 2010, doch heute wieder nicht so vielversprechend gespielt aber trotzdem erfolgreich, reicht das für den dritten Titel in Folge?- Das EM Finale 2012 lautet Spanien vs. Italien ) Wer es so weit geschafft hat, für den gibt es jetzt wohl nur noch ein einziges Ziel: Der Titelgewinn der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Während sich die Spanier relativ locker gegen die enttäuschenden Franzosen durchsetzen konnten, war auch Portugal gegen die Tschechen klar stärker. Der Siegtreffer durch Ronaldo fiel hierbei allerdings relativ spät, was der Spannung im Match aber geholfen hatte. Damit konnte sich Portugal nach der Auftaktniederlage gegen Deutschland drei Siege in Folge sichern. Auch Spanien erreichte im ersten Match gegen Italien keinen Sieg, ist damit aber immer noch ungeschlagen.

In der Donbass Arena zu Donezk wird sich am Mittwoch ab 20:45 Uhr entscheiden, wer als Erstes das große Finale erreichen wird. Der Endgegner wird am darauf folgenden Donnerstag in der Partie zwischen Deutschland und Italien ermittelt. Neben der bereits vorhandenen Brisanz wird das erste Halbfinale vor allem auch durch die nachbarschaftliche Rivalität geprägt werden. Zuletzt trafen die beiden iberischen Nationalmannschaften im Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2010 aufeinander, in welchem sich die späteren Titelträger Spanien durchsetzen konnte. Portugal antwortete im selben Jahr jedoch noch mit einem triumphalen 4:0-Erfolg über den Nachbarn. Vergleichbar ist das kommende Duell mit der Vergangenheit jedoch nicht. Viel mehr treffen in dieser Begegnung der Weltranglisten-Zehnte auf den Spitzenreiter Spanien, der mit einem erneuten Titelgewinn Geschichte schreiben könnte. Als erste Nationalmannschaft könnten die Spanier nämlich drei große Titel hintereinander feiern.

Wer wartet im Finale der EM 2012?
Deutschland vs. Italien Analyse

 

Portugal – Statistik & aktuelle Form

Mit dem Sieg über die Tschechen im Viertelfinale ist die Anerkennung an das Nationalteam in Portugal schlagartig wieder nach oben geschnellt. Die Autokorsos haben da nach dem 1:0-Erfolg genauso wenig gefehlt wie die zahlreichen Flaggen, die auf Häusern und Autos präsentiert wurden. Die Portugiesen sind einmal mehr ins Ronaldo-Fieber versetzt worden. Der Superstar, der sich zu Beginn des Turniers noch Kritik hatte gefallen lassen müssen, ist nach seinen drei Treffern wieder der Superheld der Mannschaft. Doch ganz so leicht wurde es dem 27-Jährigen dann doch nicht gemacht. Gegen Tschechien verhinderte gleich zwei Mal der Pfosten den Führungstreffer durch den teuersten Spieler der Welt. In der 80.Minute wurde er, seine Mannschaft und die Fans jedoch erlöst. Nach einer Flanke von Moutinho köpfte der Stürmer den Ball ins Tor des tschechischen Schlussmanns Petr Cech. Zumindest die erste Halbzeit konnte man zunächst auf Aktionen von CR7 beschränken. Nani dagegen kommentierte nach der Partie den Verlauf so, dass Ronaldo nur zu solchen Chancen gekommen sei, weil er ein starkes Team hinter sich stehen hat.

Der Optimismus ist nun also zurückgekehrt. Während der Vorbereitung wurde das Team noch lautstark kritisiert. Alt-Trainer Manuel José nannte die Testspiele einen Zirkus und auch die Auftaktpartie gegen Deutschland ließ die Fans nicht aufjubeln. Doch die Siege gegen Dänemark und die Niederlande ließen das Selbstvertrauen zurückkommen. Auch der zunächst glücklose Ronaldo trifft nun wieder und war der entscheidende Mann im Viertelfinale. Spanien ist nun im Halbfinale ein Traumgegner. In einer Liga würde man vom Derby sprechen. Bei der EM nennt man es lieber Rivalen. Trainer Paulo Bento muss dabei auf Helder Postiga verzichten, der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hatte. Hugo Almeida steht hier als Ersatz parat.

Bento ist vor allem wichtig zu erwähnen, dass nicht nur Ronaldo die Stärke des Teams ausmacht. Schaut man sich tatsächlich die Namen und das Spiel von Nani, Raul Meireles, Fabio Coentrao oder Pepe an, so kann man dem nur Glauben schenken. Für Portugal geht es darum, nach 2004 wieder ein Endspiel zu erreichen. Der erste große Titel soll in diesem Jahr Realität werden – mit Sicherheit keine einfache Aufgabe. Doch wer das Halbfinale erreicht, dem ist doch alles zuzutrauen.

Negativ auswirken könnte sich da jedoch die extrem angespannte Situation im Lager der Portugiesen. Zunächst ereilte der Mannschaft die Nachricht, dass Volksheld Eusébio nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde und am Mittwoch dem Spiel nicht bewohnen könne. Bereits zuvor musste Trainer Bento die samstägliche Trainingseinheit abbrechen, da es zu einer Rangelei auf dem Fußballplatz gekommen sei. Nach einer Grätsche von Miguel Lopes an Ricardo Quaresma  revanchierte sich Letzterer mit einem Tritt. Zuletzt scheint auch die Medienpräsenz des Leaders Ronaldo dem Team auf die Nerven zu gehen. Costa und auch andere Spieler betonten am Wochenende ausdrücklich, dass die Mannschaft nur als Kollektiv funktioniere, auch wenn Ronaldo als Führungskraft heraussticht. Die Anspannung scheint also groß zu sein im Lager Portugals. Dennoch wird man mit Sicherheit gut vorbereitet in das kommende Halbfinale gehen und eine große Hürde für Spanien darstellen.

Begegnungen EM 2012

Portugal – Tschechien 1:0
Portugal – Holland 2:1
Portugal – Dänemark 3:2
Portugal – Deutschland 0:1

 

Voraussichtliche Aufstellung: Rui Patricio – Joao Pereira, Pepe, Bruno Alves, Fabio Coentrao – Raul Meireles, Miguel Veloso, Joao Moutinho – Nani, Hugo Almeida, Cristiano Ronaldo

Alles Info’s über Portugal bei der EM 2012:
Portugal – Analyse auf wettbasis.com

 

Spanien – Statistik & aktuelle Form

Der Titelverteidiger ist auf Rekordkurs: Noch nie konnte eine europäische Mannschaft drei bedeutende Titel in Folge gewinnen. Auch ein dreifacher Finaleinzug ist seit 1970 den Deutschen keinem Team mehr gelungen. So liegt es an den Spaniern diesen Rekord zu brechen. Nach dem Unentschieden im Auftakt gegen Italien waren Irland, Kroatien und im Viertelfinale die Franzosen keine unüberwindbaren Hürden mehr. Im Match gegen Frankreich avancierte Xabi Alonso in seinem 100. Länderspieleinsatz zum absoluten Matchwinner. Er war es nämlich, der die beiden Treffer zum 2:0-Sieg beisteuern konnte. Als defensiver Mittelfeldspieler scheint das geradezu ein nicht häufig vorkommendes Erlebnis zu sein. Die viel kritisierte defensive Ausrichtung mit zwei klassischen Sechsern bewies nun die Cleverness des Trainers del Bosque. Der sieht Alonso nämlich als absoluten Torgarant in dieser Position. Und tatsächlich: Mit 14 Toren schoss Xabi Alonso während der Amtszeit seines aktuellen Trainers ganze 14 Tore und steht damit hinter David Villa als zweitbester Torschütze da.

Bewundernswert war aber vor allem die Souveränität der Spanier, die ohne wirklich zu brillieren dem Gegner im Viertelfinale kaum eine Chance ließen. Die Defensive ließ im gesamten Turnierverlauf nur einen Gegentreffer zu. Pro Spiel kassiert Schlussmann Iker Casillas damit durchschnittlich 0,25 Tore. Keine andere Nationalmannschaft kann mit so einer Statistik glänzen. So kommt auch im Land des Welt- und Europameisters erneut eine Art und Weise der Bewunderung dieser Mannschaft auf, wie sie besser nicht sein könnte. Spanien träumt vom nächsten Titel und ist sich sicher, dass auch die kommenden Gegner Portugal und im Anschluss Deutschland oder Italien schlagbar sind.

Lange nicht so souverän wie die Mannschaft trat da aber eine spanische Politikerin auf, die während des Viertelfinal-Spiels ihre Meinung über den beim FC Bayern unter Vertrag stehenden Franck Ribery twitterte: “Habt ihr jemals einen so hässlichen Typen wie ihn gesehen?“, schrieb Elena Valenciano von der sozialistische Partei PSOE und musste danach tausende von kritischen Stimmen gegen sich ergehen lassen. Kurz danach sah sich die Politikerin gezwungen, sich ob des Kommentars zu entschuldigen.

Während die einen von Bewunderung sprechen, erheben sich aber auch immer wieder Zweifel an der Klasse der spanischen Nationalmannschaft. Das sogenannte Tiki-Taka wirkte gegen Kroatien wie auch im Auftakt gegen die Italiener eher verzweifelt. Ins Tor würden die Spanier den Ball tragen. Die Abschlussgefahr würde fehlen. Trotz alledem hat es das spanische Team beeindruckend ins Halbfinale der EM 2012 geschafft. Kritik ist bei jeder Fußball-Mannschaft möglich. So lange der Erfolg dem Trainer Recht gibt, muss sich an der Spielweise der Spanier aber nichts ändern. Der Vorteil liegt da in der taktischen Flexibilität von del Bosque und seinen Spaniern. Gerade auch die zahlreichen Optionen im Spiel machen es dem Gegner schwer, sich auf das Team einzustellen. Welche Überraschung del Bosque am Ende für den Nachbarn Portugal bereit hält, wird sich dann am Mittwoch zeigen.

Begegnungen EM 2012

Spanien – Frankreich 2:0
Spanien – Kroatien 1:0
Spanien – Irland 4:0
Spanien – Italien 1:1

 

Voraussichtliche Aufstellung: Iker Casillas -  Alvaro Arbeloa, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba – Sergi Busquets, Xabi Alonso – David Silva, Xavi, Iniesta – Alvaro Negredo

Alles Info’s über Spanien bei der EM 2012:
Spanien – Analyse auf wettbasis.com

 

Direkter Vergleich Portugal vs. Spanien

Im Dezember 1921 trafen die beiden Mannschaften das erste Mal aufeinander. Spanien setzte sich damals mit 3:1 durch. Danach gab es noch 27 weitere Partien. Dabei setzte sich die spanische Nationalmannschaft 15 Mal durch. Portugal feierte neun Siege bei drei Unentschieden. 73 Tore erzielten die Spanier, während das portugiesische Team nur 48 Treffer schießen konnte. 1934 erreichte Spanien ein 9:0 über Portugal bei der Qualifikation zur Weltmeisterschaft. Bis heute ist das die zweithöchste Niederlage für Portugal. 2004 setzten sich die Portugiesen in der Gruppenphase der EM mit 1:0 durch. Das Tor von Nuno Gomes bewirkte den ersten Sieg seit 1981 gegen ein spanisches Team. 2010 rächte sich Spanien dagegen im Achtelfinale der Weltmeisterschaft und schickte den Nachbarn mit 1:0 durch Villa nach Hause. Im weiteren Verlauf sicherte sich die spanische Nationalmannschaft den Titel. Fünf Monate später revanchierte sich Portugal mit einem 4:0- Erfolg in Lissabon. Der Spanische Coach del Bosque ließ dabei zehn Akteure aus der Startformation des WM-Finals auflaufen. Dennoch sorgten Carlos Martins im Doppelpack, und Helger Postiga Hugo Almeida für die höchste spanische Niederlage seit 1961 und damit für eine perfekte Ausgangssituation für eine spannende und nicklige Halbfinalpartie am kommenden Mittwoch.

 

Portugal vs. Spanien  Prognose

Als amtierender Europa- und Weltmeister muss man eigentlich als klarer Favorit auf den Finaleinzug gelten. Doch dass auch Spanien schlagbar ist, ist wohl kein Geheimnis. Gerade Portugal, das sich von Spiel zu Spiel verbessert hat, scheint da doch nicht allzu geringe Chancen auf eine Überraschung zu haben. Auch wenn Superstar Ronaldo sich nämlich wieder mit dem Pfosten anfreunden sollte, stehen hinter ihm eine Menge von herausragenden Akteuren, die dem spanischen Tiki-Taka vor größere Probleme stellen könnte. Doch der spanische Trainer-Fuchs del Bosque wird sich auch für das Nachbarschaftsduell etwas Besonderes einfallen lassen. Alles in allem muss aufgrund der Ausgangssituation und der extrem stabilen Defensive Spaniens der Titelverteidiger als Favorit eingestuft werden.

 

Portugal vs. Spanien Wett-Quoten

Sieg Portugal: 4,50 – Betvictor
Unentschieden: 3,40 – Interwetten
Sieg Spanien: 2,02 – Bet3000

Ronaldo trifft: 3,00 – Sportingbet



Wueck (Deutschland U17)
Portugal U17 vs. Deutschland U17, 15.05.2014 - U17 EM Malta
 - Die deutsche U17 hofft bei der EM in Malta auf ein kleines Wunder!
Türkei Fans
Türkei U21 vs. Griechenland U21, 11.10.2013 - U21 EM Qualifikation
 - Harter Kampf in der Türkei um die U21-EM
Francis Smerecki (Frankreich)
Serbien U19 vs. Frankreich U19, 01.08.2013 - U19 Europameisterschaft
 - Können die Franzosen ihrer Favoritenrolle gerecht werden?
Francis Smerecki (Frankreich)
Spanien U19 vs. Frankreich U19, 29.07.2013 - U19 Europameisterschaft
 - Duell der Topfavoriten! Bleibt Spanien weiterhin ohne Fehl und Tadel?
EM Wetten
Serbien - Portugal, 29.07.2013 - U19 EM Litauen
 - Erzwingt Portugal eine Final-Revanche gegen Spanien?
Wim van Zwam (Holland U19 Trainer)
Holland U19 vs. Spanien U19, 26.07.2013 - U19 EM Litauen
 - Spanien auf dem Weg zum Titel-Hattrick?








Schlagwörter: , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten