sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Olympia 2012 Herren 200 Meter Freistil, 30.07.2012 (Vorschau)


Schwimmt Paul Biedermann zu Edelmetall?

30. Juli 2012 / Levin
Paul Biedermann (Deutschland)

Olympia 2012 Herren 200 Meter Freistil (Vorschau) – Neben der Leichtathletik gehört das Schwimmen zu den Olympischen Kernsportarten. Während die Athleten auf der Tartanbahn erst in der zweiten Olympiawoche in das Geschehen eingreifen, steht die erste Woche ganz im Zeichen der Schwimmer. Einer der Höhepunkte ist traditionell das Rennen über die 200 Meter Freistil der Herren. Große Namen haben sich bereits in die Siegerliste eingetragen. Einer der großen Favoriten, wird in London aber nicht gewinnen können, denn Michael Phelps verzichtet auf seinen Start über diese Strecke, um sich auf seine anderen sieben (!) Starts zu konzentrieren. Damit steht auch fest, dass er sein Husarenstück von Peking 2008, als er acht Goldmedaillen gewann, nicht wiederholen wird.  Auch der Japaner Takeshi Matsuda, immerhin Vierter der Weltjahresbestenliste verzichtet auf seinen Start in diesem Rennen und legt sein Augenmerk auf die Medaillenvergabe im Schmetterlingsstil. Dennoch sind einige Hochkaräter in dem Feld vertreten, so dass von einem spannenden Finale auszugehen ist. Aus deutscher Sicht ist Paul Biedermann mit im Rennen, der sich sicher eine gute Medaillenchance ausrechnet. Dominik Beichtry aus der Schweiz und David Brandl aus Österreich werden bei der Medaillenvergabe keine Rolle spielen. Der Startschuss zum Finale über die 200 Meter Freistil erfolgt am 30. Juli gegen 20:45 Uhr (MEZ).

Schwimmen – Endergebnis 200 Meter Freistil vom 30.07.2012:

1  GOLD  AGNEL Yannick    1:43.14
=2    PARK Taehwan    1:44.93     +1.79 
=2    SUN Yang    1:44.93     +1.79
4      LOCHTE Ryan    1:45.04     +1.90    
5     BIEDERMANN Paul    1:45.53     +2.39 
6      RENWICK Robbie    1:46.53     +3.39
7      FRASER-HOLMES Thomas    1:46.93     +3.79 
8     IZOTOV Danila    1:47.75     +4.61   

Die Geschichte der 200Meter Freistil der Herren bei Olympia

Bereits im Jahr 1900 in Paris war diese Schwimmstrecke erstmals bei Olympischen Spielen im Programm. Der Australier Frederick Lane gewann die Goldmedaille und war für 68 Jahre der amtierende Olympiasieger, denn die 200 Meter Freistil wurden erst 1968 in Mexiko wieder olympisch. Einer der größten Schwimmer aller Zeiten trug sich 1972 in die Siegerliste ein. Der legendäre Mark Spitz gewann auf dieser Strecke eine von sieben Goldmedaillen in München. 1984 in Los Angeles war es der Albatros, der die einzige Goldmedaille für Deutschland in dieser Disziplin holte. Michael Groß war im Schwimmstadion von LA nicht zu schlagen. Die Australier Duncan Armstrong und Ian Thorpe waren über diese Distanz ebenso erfolgreich wie der Niederländer Pieter van den Hoogenband. 2008 gewann der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten diese Disziplin. Michael Phelps errang über die 200 Meter Freistil in Peking eine seiner bislang 14 Olympischen Goldmedaillen.

 

Die Favoriten nach Saisonbestleistung

 

Yannick Agnel (Frankreich) – Saisonbestleistung 1:44,42 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:44,42 Minuten (2012)

Die großen Erfolge konnte der junge Franzose auf internationaler Ebene noch nicht feiern. Seine Entwicklung geht aber unaufhaltsam nach vorne, so dass der ehemalige Junioren-Europameister nun auch zu den Favoriten auf Olympiagold zählt. Am 18. März hat er seinen eigenen französischen Rekord bei den nationalen Meisterschaften in Dunkerque auf 1:44:42 Minuten verbessert und ist damit der Schnellste auf dieser Strecke in diesem Jahr. Zu Recht erhebt Yannick Agnel nun Ansprüche auf den Olympischen Thron. Seine Chancen stehen ganz gut, wenn er seine Leistung im Olympischen Finale abrufen kann.

 

Ryan Lochte (USA) – Saisonbestleistung 1:45,75 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:44,42 Minuten (2011)

Während seiner gesamten Karriere stand Ryan Lochte immer etwas im Schatten seines großen Widersachers Michael Phelps. Dennoch bringt er es auf sagenhafte drei Olympiasiege und 11 Weltmeistertitel. Das liegt vor allem daran, dass der 27jährige ein Multitalent im Schwimmbecken ist. In nahezu allen Stilrichtungen ist Lochte zuhause. Seine herausragenden Stärken liegen im Rückenschwimmen, im Freistil und in den Lagenrennen. Über die 200 Meter Rücken ist er amtierenden Weltmeister und Olympiasieger. Auch über die 200 Meter Freistil sicherte sich der US-Amerikaner 2011 in Shanghai den WM-Titel. Insgesamt gilt: Wer die Goldmedaille in dieser Disziplin in London gewinnen will, muss Ryan Lochte schlagen.

 

 Sun Yang (China) – Saisonbestleistung 1:46,05 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:44,99 Minuten (2011)

Der blutjunge Chinese kommt eher von den längeren Freistildistanzen, versucht sich aber auch immer mehr über die 200 und 400 Meter. Bei der WM 2011 in Shanghai gewann der heute erst 20jährige die Titel über 800 Meter und 1500 Meter Freistil. Seit 2011 ist er aber auch chinesischer Rekordhalter über die 200 Meter Freistil. Vom Potenzial her wird der Chinese auch in dieser Disziplin ein ernst zu nehmender Medaillenkandidat sein. Wenn Sun Yang geschmeidig durch das Becken im Aquatics Centre gleitet, ist es durchaus möglich, dass ihm nach diesem Rennen die Goldmedaille umgehängt wird.

 

 Park Tae-Hwan (Südkorea) – Saisonbestleistung 1:46,09 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:44,80 Minuten (2010)

Der asiatische Rekordhalter hat seine Stärken in vorderster Linie auf den 400 Metern Freistil. Auf dieser Distanz ist er der Weltmeister von 2007 und 2011 und amtierende Olympiasieger. Allerdings konnte sich Park Tae-Hwan in Peking 2008 die Silbermedaille über die 200 Meter Freistil erschwimmen. Der 22jährige hat also im Schwimmen bereits alles erreicht, was zu gewinnen ist. In London will er nun aber auch den Titel über die 200 Meter Freistil holen. Zuzutrauen ist es ihm auf jeden Fall. Der Südkoreaner wird ein gewichtiges Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitsprechen.

 

 Paul Biedermann (Deutschland) – Saisonbestleistung 1:46,27 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:42,00 Minuten WR (2009)

Der Lebensgefährte von Olympiasiegerin Britta Steffen ist einer der erfolgreichsten deutschen Schwimmer der letzten Jahre. In Europa dominiert Paul Biedermann die 200 Meter Freistil seit 2008. Dreimal hintereinander wurde er Europameister. Dazu wurde er 2009 in Rom Weltmeister und schwamm dabei einen überragenden Weltrekord, der bis heute Gültigkeit hat. Bei Olympischen Spielen konnte der 25jährige aber noch keine Erfolge ernten. Umso motivierter wird der Hallenser nach London reisen, um sich dort den Traum vom Olympischen Edelmetall zu erfüllen. Möglich scheint das, auch in diesem hochkarätigen Feld, allemal.

 

 Ricky Berens (USA) – Saisonbestleistung 1:46,56 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:44,95 Minuten (2009)

Seine Karrierehöhepunkte erreichte der 24jährige bislang ausschließlich in Staffelrennen. Bei den Olympischen Spielen in Peking gewann er mit den Superstars Michael Phelps, Ryan Lochte und Peter Vanderkaay Gold über 4×200 Meter Freistil. Dreimal ist Ricky Berens dazu Staffelweltmeister. Im Einzel konnte er bislang nicht groß in Erscheinung treten. Über die 200 Meter Freistil tritt der US-Amerikaner nur an, weil Michael Phelps auf seinen Start in dieser Disziplin verzichtet hat. Dennoch ist auch der drittbeste US-Schwimmer auf dieser Strecke durchaus in der Lage, in den Medaillenkampf mit einzugreifen.

 

 Danila Izotov (Russland) – Saisonbestleistung 1:46,56 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:43,90 Minuten (2009)

Auch Danila Izotov holte seine internationalen Medaillen vorwiegend in den Staffelwettbewerben. Allerdings hatte er bei der WM 2009 in Rom sein ganz persönliches Highlight, als er die Bronzemedaille über die 200 Meter Freistil gewann. Es war bei dieser WM übrigens die einzige Einzelmedaille für Russland. An diesen Erfolg konnte der 20jährige bis heute noch nicht wieder anknüpfen, allerdings hat er noch einen Großteil seiner Karriere vor sich. Wenn er in London gut im Wasser liegt, könnte eine Medaille möglich sein, Gold ist aber äußerst unwahrscheinlich.

 

 Gregory Mallet (Frankreich) – Saisonbestleistung 1:46,77 Minuten

Persönliche Bestleistung 1:46,77 Minuten (2012)

Ähnlich wie der US-Boy Ricky Berens profitierte auch Gregory Mallet von dem Rückzug eines Schwimmkollegen. Bei den französischen Meisterschaften war Amaury Leveaux schneller als sein Teamkollege und wäre eigentlich als Einzelstarter für Frankreich neben Yannick Agnel qualifiziert gewesen. Leveaux konzentriert sich aber auf die 50 Meter Freistil und die Staffeln, so dass der 28jährige Mallet zu seinem Einzelstart über 200 Meter Freistil kommt. Seine Chancen in diesem Wettbewerb sind allerdings überschaubar, ins Finale sollte er aber schon kommen. Der Gewinn einer Medaille wäre dann schon überraschend.

 

200 Meter Freistil der Herren – Prognose und Wettbasis-Trend

Die Konkurrenz über die 200 Meter der Herren ist derart eng beisammen, dass sich die Zuschauer im Aquatics Centre auf ein atemberaubendes Finale freuen dürfen. Trotz der Absagen von Michael Phelps und Takeshi Matsuda ist dieser Wettbewerb mit großartigen Schwimmern besetzt. Zumindest Yannick Agnel, Ryan Lochte, Sun Yang, Park Tae-Hwan und Paul Biedermann haben eine Chance auf die Goldmedaille. Wir lehnen uns hier mal aus dem Fenster und räumen dem US-Schwimmer Lochte die besten Chancen auf Gold ein. Eine Medaille für den Weltrekordler Paul Biedermann wäre aus deutscher Sicht schon toll.

 

200 Meter Freistil der Herren – Beste Wettquoten

 Ryan Lochte (USA) – 2,15 Betsson

 Yannick Agnel (Frankreich) – 3,10 Bet-at-home

 Park Tae-Hwan (Südkorea) – 10,00 Unibet

 Paul Biedermann (Deutschland) – 10,00 Unibet

 Sun Yang (China) – 15,00 Unibet

 Ricky Berens (USA) – 50,00 Betsson

 Danila Izotov (Russland) – 66,00 William Hill

 Gregory Mallet (Frankreich) – 100,00 William Hill



Brasilien blockt am Netz
Olympia 2012 – Russland vs. Brasilien – 12.08.2012 Volleyball Finale
 - Die beiden besten Herren-Volleyball-Teams der Welt treffen erstmals in einem Olympia-Finale aufeinander
Yujie Sun (China) Imke Duplitzer (Deutschland)
Olympia 2012 – Wer gewinnt den Modernen Fünfkampf Frauen?
 - Gelingt Schöneborn die Titelverteidigung?
Olympia 2012 Wetten
Olympia 2012 - Tagesprogramm für den 12.08.2012
Hulk (Brasilien)
Olympia 2012 - Brasilien vs. Mexiko – 11.08.2012 Finale
 - Brasiliens Traum vom Olympischen Gold
Thomas Daniel (Österreich)
Olympia 2012 - Wer gewinnt den Modernen Fünfkampf Herren?
 - Fechten, Schwimmen, Reiten, Schießen & Laufen!
Usain Bolt - Yohan Blake (Jamaika)
Olympia 2012 Herren 4x100 Meter, 11.08.2012 (Vorschau)
 - Die Legende Bolt auf dem Weg zur Unsterblichkeit








Schlagwörter: , , , , ,

Post drucken Post drucken

Verletzte & gesperrte Spieler
Immer aktuell: Unsere Liste der verletzten & gesperrten Spieler
Fussball Witze
Heute schon gelacht? Fussball Witze zu allen Vereinen
Sportwetten Gewinnspiel
Tippen und Gewinnen! Bet365 Gewinnspiel im November
Sportwetten Strategien
Mit System zum Gewinn: Erfolgreiche Wett-Strategien
  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten