sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Novak Djokovic (1) vs. Richard Gasquet (14), 12.08.2012, ATP-Masters Toronto


Kann sich "Nole" für Platz vier bei Olympia rehabilitieren?

12. August 2012 / Dominic
Djokovic

Novak Djokovic (1) vs. Richard Gasquet (14) , 12.08.2012, ATP-Masters Torono, Finale (Endergebnis 6:3 6:2 für Djokovic)

Head-to-Head: 7-1

Keine Zeit zum Verschnaufen für die Top-Stars im Tennis. Nachdem am letzten Sonntag Andy Murray den ersten großen Titel in seiner Karriere gewinnen konnte und sich nun als Olympiasieger 2012 bezeichnen darf, geht es in dieser Woche im kanadischen Toronto bereits mit der ATP-Masters Serie weiter. Der Serbe Novak Djokovic ist als Nummer eins gesetzt aufgrund dem Verzicht vom Schweizer Weltranglistenführenden Roger Federer. Nächste Woche in Montreal, beim nächsten Masters-Turnier, wird Federer auch wieder dabei sein. Fakt ist, auch wenn “Nole” den Titel in Toronto gewinnen wird, in der neuen Weltrangliste am morgigen Montag wird er weiterhin nur die Nummer zwei sein. Sein Gegenüber im Finale von Toronto ist ein Überraschungsmann, es ist der Franzose Richard Gasquet. Für den Franzosen wird es das erste Masters-Finale seit über sechs Jahren sein, auch damals war er im Finale des Masters in Toronto. Im bisherigen Turnierverlauf konnte er mehrmals überraschen, so auch im Finale von Toronto?

 

Novak Djokovic

Das olympische Tennisturnier endete mit einer großen Enttäuschung für den serbischen Topspieler. Im Halbfinale setzte es eine durchaus überraschende Niederlage gegen den britischen Lokalmatadoren Andy Murray. Jeweils beim Stand von 6-5 versagten dem Serben die Nerven und Andy Murray gelangen die einzigen zwei Breaks im ganzen Match. Im Spiel um die Bronze-Medaille traf er auf den Argentinier Del Potro. Der “Gaucho” der in seinem Halbfinale gegen Roger Federer viel Kräfte liegen lies, konnte jedoch seine Kräfte nochmals bündeln und auch ihm gelang es Djokovic zwei Mal den Aufschlag abzunehmen. Djokovic gelang sowohl gegen Murray (vier Breakbälle) und del Potro (sechs Breakbälle) kein einziges Break, ungewohnt die schlechte Chancenverwertung des Serben. Damit musste er sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Doch in dieser Woche in Toronto läuft es wieder bedeutend besser. Nach dem Freilos in der ersten Runde musste er gleich in Runde zwei gegen den australischen Teenager Tomic ran. Sicherlich kein einfaches Los, doch der Sieg viel sehr deutlich aus. Wobei Tomic durchaus seine Chancen hatte, doch dieses Mal war es Nole der die Chancen nutzen konnte. Gegen den US-Boy Querrey ein ähnliches Spiel. Zwei starke Aufschläger und somit gab es kaum Breakmöglichkeiten auf beiden Seiten. Djokovic konnte jedoch zwei seiner vier nützen und somit in zwei Sätzen in die nächste Runde einziehen. Und dann kam es zum Duell mit Tommy Haas. Der Deutsche, der gerade seinen X-ten Frühling erlebt, brachte den serbischen Favoriten an den Rand einer Niederlage. Er konnte ihm den zweiten Satz abnehmen und musste sich im Endeffekt 6-3 3-6 6-3 geschlagen geben. Im Halbfinale von Samstag auf Sonntag besiegte er seinen serbischen Landsmann deutlich mit 6-4 6-1. Doch das Ergebnis ist deutlicher als die Partie war. Beide hatten immense Probleme mit dem ersten Aufschlag (Nole nur 53 %, Tipsarevic 49 %). Dementsprechend gab es auch etliche Breakchancen. Tipsarevic gelang es jedoch nicht bei sieben Möglichkeiten Djokovic den Aufschlag abzunehmen, damit kam auch das deutliche Ergebnis zu Stande.

Der Weg in das Finale:

1. Runde: Freilos
2. Runde: Bernard Tomic 6-2 6-3
Achtelfinale: Sam Querrey 6-4 6-4
Viertelfinale: Tommy Haas 6-3 3-6 6-3
Halbfinale: Janko Tipsarevic 6-4 6-1

 

Richard Gasquet

Mit der Finalteilnahme von Gasquet hat wohl kaum jemand gerechnet. Auch er hatte in der ersten Runde noch ein Freilos und traf dann auf den Kasachen Kukushkin. Der Franzose konnte mit einem starken Aufschlag überzeugen und lies nur eine Breakchance zu – diese konnte Kukushkin auch nützen. Dennoch stand am Ende ein verdienter Sieg zu Buche. Im Achtelfinale gegen Tomas Berdych spielte Gasquet dann sehr stark. Er startete wie die Feuerwehr und führte rasch mit Doppelbreak. Berdych kam dann zwar zurück mit einem Break aber Gasquet hatte keine Probleme schließlich den Satz auszuservieren. Im zweiten Satz gelang Gasquet ebenfalls früh das erste Break und somit die Vorentscheidung. Ein deutlicher Sieg, der auf einer sehr starken Leistung Gasquet’s basiert. Gegen Mardy Fish musste er dann über drei Sätze gehen. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte er die Partie auch in zwei Sätzen entscheiden können. Fünfzehn Breakbälle erarbeitete er sich – sechs Mal gelang ihm das Break. Ein sehr starker Wert, gegen einen guten Aufschläger. Im Halbfinale hatte er dann einen noch stärkeren Aufschläger auf der anderen Seite. Und es folgte der nächste Überraschungssieg. Die amerikanische Aufschlagsmaschine Isner hielt sich lange Zeit nur durch seinen Aufschlag im Spiel. Als Returnspieler konnte er nur 17 % der Punkte machen. Im Endeffekt gelang ihm kein einziger Breakball. Gasquet dagegen nützte einen seiner fünf Breakbälle und entschied somit Satz zwei für sich. Gasquet schwebt momentan auf einer Erfolgswelle und diese könnte ihn immens gefährlich machen. Der Franzose, der im Jahr 2009 für zwei Monate und 15 Tage eine Doping Sperre absitzen musste, könnte es der siebte Turniererfolg auf der ATP-Tour werden.

Der Weg in das Finale:

1. Runde: Freilos
2. Runde: Mikhail Kukushkin 6-3 7-5
Achtelfinale: Tomas Berdych 6-4 6-2
Viertelfinale: Mardy Fish 5-7 6-1 6-2
Halbfinale: John Isner 7-6 6-3

 

Novak Djokovic (1) vs. Richard Gasquet (14): Prognose & Wettbasis Trend

Head-to-Head: 7-1

Acht Duelle gab es bisher auf der ATP-Tour zwischen dem Serben und dem Franzosen. Das erste Duell war im Jahr 2005, damals noch auf Challenger Ebene. Damals waren die Spieler 18 bzw. 17 Jahre. Djokovic entschied Satz eins für sich und danach musste Gasquet aufgeben. Danach dauerte es fast 1,5 Jahre bis sie sich wieder gegenüberstanden. Dieses Mal bei einem ATP Turnier auf Indoor-Hard. Djokovic entschied auch das zweite Duell für sich. Nach einer weiteren Niederlage in Estoril konnte Gasquet im vierten Duell endlich den ersten Sieg feiern. Gasquet gewann beim Masters Turnier 2007 in Shanghai in der Gruppe mit 6-4 6-2. Nach diesem Sieg setzte es jedoch vier weitere Niederlagen für Djokovic. Das bisher letzte Duell fand in diesem Jahr in Miami – ebenfalls bei einem Masters statt. Im Achtelfinale konnte Djokovic mit 7-5 und 6-3 die Oberhand behalten. Gasquet konnte nur einen von sieben Breakbällen verwerten und lies somit viele Chancen liegen.

 

Novak Djokovic (1) vs. Richard Gasquet (14): Prognose & Wettbasis Trend

Die Favoritenrolle in dieser Partie ist natürlich klar vergeben. Djokovic geht als großer Favorit in das Endspiel und dem Franzosen Gasquet traut kaum jemand die große Überraschung zu. Doch so deutlich wie die Quoten es zu verstehen geben, wird es unserer Meinung nach nicht. Gasquet hat absolut nichts zu verlieren und kann eine sehr starke Woche noch erfolgreicher machen. Und wenn er verlieren sollte, auch dann kann er mehr als zufrieden sein mit diesem Turnier. Bereits gegen Berdych im Achtelfinale ging er als klarer Außenseiter in das Spiel und hatte keine Schwierigkeiten. Djokovic hatte in dieser Woche durchaus Probleme mit dem eigenen Service und konnte sich auf seine Nervenstärke verlassen. In den brenzligen Situationen kam der Aufschlag, sollte er dort jedoch mal ins Wanken kommen, dann hat Gasquet gute Chancen. Ich traue dem Franzosen hier einen Satzgewinn zu. Bei Interwetten gibt es dafür immerhin eine Quote von 2,50 – auf jeden Fall spielbar! Und in einem dritten Satz ist alles möglich – vielleicht sehen wir ja die große Überraschung. Aber die Satzgewinn-Wette sollte man sich überlegen!

Novak Djokovic (1) 1,15 @Interwetten

Richard Gasquet (14) 6,50 @Ladbrokes



Serena Williams
Spielplan US Open 2014 - Frauen
 - Holt sich Serena Williams den Heimsieg?
Bencic (Schweiz)
Belinda Bencic vs. Jelena Jankovic, US Open – 31.08.2014
 - Geht der Erfolgslauf von Wunderkind Bencic weiter?
Arthur Ashe stadium - US Open
Spielplan US Open 2014 - Männer
 - Wer tritt die Nachfolge von Rafael Nadal an?
John Isner (USA)
Philipp Kohlschreiber vs. John Isner, US Open 2014 – 30.08.2014
 - Schafft Kohli den Isner-Hattrick bei den US Open?
Sharapova (Russland)
Maria Sharapova vs. Sabine Lisicki - US Open, 30.08.2014
 - Ist für Lisicki Schluss in der dritten Runde der US Open?
Roger Federer (Schweiz)
Roger Federer vs. Samuel Groth, US Open 2014 – 30.08.2014
 - Der nächste Australier wartet auf „FedEx“








Schlagwörter: , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten