sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Leverkusen vs. Barcelona – 14.02.2012 – Champions League Achtelfinale


Lässt Barca Frust ab?

14. Februar 2012 / Marcel
Barcelona Torjubel

Bayer Leverkusen – FC Barcelona – 14.02.12 – Anstoß um 20.45 in der BayArena (Leverkusen) – Champions League Achtelfinale Hinspiel – Endergebnis 1:3

Auf dieses Spiel freuen sich die Fussballfans schon lange. Der deutsche Vertreter Bayer Leverkusen trifft im Achtelfinale der Champions League auf den Titelverteidiger und Dominator der letzten Jahre FC Barcelona. Für Leverkusen ist alleine das Stattfinden dieses Achtelfinales schon ein Riesenerfolg, während diese Runde für Barcelona nur eine kleine Hürde in Richtung erneutem Titelgewinn bedeuten sollte. Für beide Mannschaften läuft es momentan in der Liga nicht so, wie sie es sich vorgestellt haben. Leverkusen ist weit weg von den Champions League Plätzen und muss daher sogar um eine Europa League Teilnahme in der kommenden Saison bangen. Ganz so dramatisch sieht es bei den Katalanen nicht aus, die allerdings in dieser Saison den Meistertitel an die Erzrivalen von Real Madrid abgeben müssen. Fest steht auch, dass Leverkusen in dieser Achtelfinalpaarung absolut nichts zu verlieren hat und völlig drucklos antreten kann. Barcelona hingegen will nach der Enttäuschung in der Liga in der Champions League für Furore sorgen und wieder klarstellen, wer in Spanien die wahre Nummer 1 ist. Dennoch wird es sicherlich kein leichtes Unterfangen für Barcelona, da Leverkusen zuhause nicht zu unterschätzen ist und Barcelona nicht in der besten Form ist. In Anbetracht der Spielstärken, der individuellen Qualität und der Tatsache, dass Barcelona in wichtigen Spielen zumeist immer eine starke Leistung abruft, geht die Mannschaft von Pep Guardiola allerdings als haushoher Favorit, auch schon ins Hinspiel.

Bayer Leverkusen

Leverkusen steht momentan auf Platz 6 der Bundesliga mit 31 Punkten aus 21 Spielen. Damit rangiert man schon 10 Punkte hinter dem Tabellenvierten, der zur Champions League Qualifikation berechtigen würde. Auch der momentanige Europa League Platz scheint noch nicht ganz sicher, da man nur 4 Punkte auf weitere Verfolger Vorsprung hat und da man sich in letzter Zeit nicht unbedingt in guter Form zeigte. Am Samstag gab es eine enttäuschende 0-1 Niederlage gegen den Tabellenführer und deutschen Meister Borussia Dortmund. Dabei war man eigentlich über die komplette Spieldauer chancenlos. Man stand zwar bis zum 0-1 sehr gut und kompakt im Abwehrverbund, doch wirkliche Chancen konnte sich die Werkself nicht herausspielen. Sie zogen sich weit zurück und ließen die spielstarken Dortmunder spielen. Es waren immer mindestens 9 Spieler hinter dem Ball, was das Leben auch für die ballsicheren Dortmunder sehr schwer machte. Gegen Barcelona wird man auch vor heimischen Publikum eine ähnliche Taktik verfolgen müssen, da es wenig Sinn macht gegen die pfeilschnellen und technisch starken Katalanen ihr Glück in der Offensive zu suchen. Allerdings wird es wichtig sein, dass sich Leverkusen nicht nur hinten reindrücken lässt, sondern auch hin und wieder durch schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinnen für Entlastungsangriffe sorgen kann.

Zumindest in der Champions League bewies man, dass man in der heimischen BayArena eine gewisse Konstanz aufgebaut hat. Man gewann alle 3 Heimspiele in der Gruppenphase der Champions League, darunter auch gegen den FC Chelsea (2-1) und den FC Valencia (2-1). In der Bundesliga konnte man diese Heimstärke noch nicht beweisen. In der Heimspieltabelle steht man nur auf Platz 10, bei lediglich 4 Siegen aus den bisherigen 10 Spielen und schon 3 Niederlagen kassiert.In der Bundesliga ist man seit nun mehr 3 Spielen sieglos (1 Niederlage, 2 Remis)

Zudem klagen die Bayer Verantwortlichen um Trainer Robin Dutt über große Personalprobleme. Neben den Langzeitverletzten Rene Adler, Tranquilo Barnetta und Sidney Sam, muss man nun auch noch auf Michael Ballack (Muskelfaserriss) und Eren Derdiyok (Schnittwunde) verzichten. Immerhin wurde der mögliche Einsatz von Winterneuzugang Vedran Corluka nun bestätigt. Er darf trotz seiner 4 Spiele für Tottenham in der Europa League für seinen neuen Klub in der Champions League auflaufen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für Robin Dutt ist vielleicht die Rückkehr von Renato Augusto, der in Dortmund sein Comeback nach langer Verletzungspause gab und sofort wieder ansatzweise andeutete, wie wichtig er für sein Team sein kann. Ich halte es gar für möglich, dass Renato Augusto gegen Barcelona von Anfang an aufläuft und damit entweder Simon Rolfes oder Stefan Reinartz aus der Stammelf verdrängt. Zuletzt hatte sich der ehemalige Freiburg Coach auf ein 4-4-2 Rautensystem festgelegt, dennoch scheint eine Rückkehr auf das “Modesystem” 4-2-3-1 durchaus denkbar um noch eben noch mehr verteidigende Spieler hinter den Ball zu bringen und die Räume für den FC Barcelona eng zu machen.

Zusammengefasst ist Leverkusen natürlich krasser Außenseiter in diesem Match. In der Liga läuft es nicht wirklich rund, die Verletzungen einiger wichtiger Spieler machen Dutt&Völler große Sorgen. Und jetzt soll man ausgerechnet gegen den Topfavoriten Barcelona an eine Überraschung glauben? Die Werkself hat nichts zu verlieren und wird versuchen sich mit einem möglichst guten Ergebnis über die Zeit zu retten. Unterschätzen darf man sie nicht, sonst ergeht es den Katalanen wie den Spielern von Chelsea und Valencia, die jeweils ohne Punkte wieder nach Hause fahren mussten. Trotzdem ist aber auch die Leverkusener Elf viel zu unerfahren. Spieler wie Schürrle, Bender, Schwaab, Friedrich oder Leno haben vor ihrem Engagement bei Leverkusen bei kleinen Vereinen gespielt, die von der großen Königsklasse nur geträumt haben.

Formcheck Bayer Leverkusen:

  • Niederlage @Borussia Dortmund 0-1
  • Remis vs. Stuttgart 2-2
  • Remis @Werder Bremen 1-1
  • Sieg vs. Mainz 3-2
  • Sieg vs. de Gaafschap 3-0

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Kadlec, Friedrich, Schwaab, Corluka – Reinartz, Bender, Rolfes (Renato Augusto), Castro, Schürrle – Kießling

 

FC Barcelona

Barcelona ist nach wie vor die absolute Superlative des internationalen Fussballs. Champions League Sieger 2009 und 2011. Vereinsweltmeister 2010 und 2012 und zuletzt 3 Meisterschaften in Folge. Pep Guardiola, der ehemalige Weltklassespieler ist momentan der personifizierte Erfolg der Katalanen. Doch in dieser Saison stockt der Motor etwas in der eigenen Primera Division. Man hat mittlerweile schon 10 Punkte Rückstand auf den Erzfeind Real Madrid und es macht derweil nicht den Anschein als würden sich die Galaktischen diesen Vorsprung nochmal nehmen lassen. Demnach muss sich der FC Barcelona wohl zum ersten Mal in der Amtszeit von Pep mit dem zweiten Platz in der einseitigen spanischen Liga begnügen. Umso mehr ist dann natürlich das Verlangen nach der Copa del Rey (Finale gegen A. Bilbao) und besonders nach der Champions League. Die Stärke von Barca ist die beste Leistung in den absolut wichtigen Spielen abzurufen. Auch wenn Barcelona hinter Real in der Tabelle steht, so gehen nach wie vor alle direkten “Clasicos” an Barcelona. Nur gegen die vermeitnlich schwächeren und unbekannten Teams hat man Probleme, da der Trainer immer wieder ganz jungen Spielern den Vorzug gibt und die eigentlichen Stars ein wenig zu häufig schont. Doch in der Champions League wird Guardiola auf seine beste Mannschaft setzen, die momentan zur Verfügung steht.

Die Vorrunde in der Champions League dominierte man nach Belieben und hatte dort nach 6 Spielen eine eindrucksvolle Bilanz von 16 Punkten und 20-4 Punkten. Vor allem auswärts überzeugte man mit 3 Siegen aus 3 Spielen und der tollen Tordifferenz von 12-2. In der Primera Division ist die Auswärtsstärke nicht ganz so weit ausgeprägt. 4 Siege und 5 Remis aus 11 Spielen belegen ungewohnte Schwächen auf fremden Platz. Am vergangenen Samstag musste man gar eine 2-3 Niederlage gegen Osasuna Pamplona hinnehmen, was den Meisterschaftskampf wohl endgültig in Richtung Hauptstadt entschied. Auch in diesem Spiel saßen die Welt und Europameister Xavi, Iniesta und Fabregas nur auf der Bank und konnten am Ende den 0-2 und 1-3 Rückstand nicht mehr drehen.

Gegen Leverkusen gehe ich allerdings davon aus, dass Guardiola seine stärkste Elf auf den Platz schickt. Zu groß ist die Gefahr, dass man nach der Liga nun auch noch die Champions League verspielt und erste kleine Kritik aufkommt. Auch Guardiola muss momentan mit David Villa auf einen wichtigen Spieler verzichten, der nach seinem Schienbeinbruch immer noch sehr lange ausfallen wird. Zudem kommt der Ausfall von Ibrahim Affelay, der allerdings nicht zur Stammelf gehört. Gegen Leverkusen werden die Katalanen wieder mit ihrem berühmten 4-3-3 System auflaufen mit den drei Spitzen Pedro, Alexis Sanchez und natürlich Messi. Im Dreier-Mittelfeld häufen sich die spielstarken Stars mit Fabregas, Xavi und Iniesta. Wenn der beste Verein Europas überhaupt eine ernstzunehmende Schwäche hat, dann sicherlich hinten in der Viererkette. Auch wenn die beiden spanischen Nationalspieler Pique und Puyol in der Mitte spielen, ergeben sich für die gegnerischen Teams immer wieder Chancen, die dadurch resultieren, dass man zu unkonzentriert hinten agiert oder die Mittelfeldspieler bzw. Außenverteidiger zuweit aufrücken und Platz für Konter geben. Auch gegen den deutschen Vertreter Leverkusen wird man die spielbestimmende Mannschaft sein, jene Mannschaft, die mit gefühlt 70% den Ball durch die eigenen Reihen laufen lässt und dabei durch das berühmte Tica-Taca Kurpasspiel zu überzeugen weiß. Dennoch muss man auch gegen Leverkusen aufpassen, dass man die Abwehr nicht zu sehr öffnet und den schnellen Außenspieler der Deutschen viel Raum gibt, den auch Spieler wie Schürrle, Kießling oder Castro sicherlich zu nutzen wissen.

Formcheck FC Barcelona:

  • Niederlage @Osasuna 2-3
  • Sieg vs. Valencia 2-0
  • Sieg vs. Real Sociedad 2-1
  • Remis @Valencia 1-1
  • Remis @Villareal 0-0

Voraussichtliche Aufstellung: Victor Valdes – Abidal, Puyol, Pique, Dani Alves – Xavi, Iniesta, Fabregas – Pedro, Sanchez, Messi

 

Wettbasis.com Experten-Fazit Leverkusen-Barcelona:

Es ist das Spiel David vs. Goliath. Der Topfavorit auf den Champions League Pokal ist in dieser Saison einmal mehr der FC Barcelona. Auch wenn es derzeit in der Liga nicht so gut läuft und die derzeitige Form nicht unbedingt viel vermuten lässt, kann sich Barcelona in den wichtigen Spielen immer bis fast ins Unermessliche steigern. Sie wissen wann es drauf ankommt und verlieren ihre Punkte hauptsächlich in Spielen, wo es keiner erwartet und wo Trainer Guardiola einige seiner Stars schont. Gegen Leverkusen wird er allerdings seine beste Elf auf den Platz schicken und damit von Anfang an ein Zeichen setzen. Das Spiel wird nur in eine Richtung laufen. Barca wird das Spiel und den Ballbesitz dominieren und kontrollieren und Ball bzw. Gegner laufen lassen. In der Offensive werden die schnellen Pedro, Sanchez und Messi immer wieder durch gefährliche Pässe in den freien Raum von Iniesta und co. geschickt werden. Ich denke, dass die schwerfällige Abwehr um Friedrich und Schwaab große Probleme gegen die kleinen und wieselflinken Außenstürmer und Mittelfeldspieler haben werden. Zudem kommt die fehlende Erfahrung der Abwehrspieler und auch des Keepers, der allerding von Beginn an auf der Hut sein muss. Spielt Barcelona konzentriert über 90min, werden sich für Leverkusen nur sehr wenige Chancen in der Offensive bieten. Viel mehr wird man versuchen, möglichst lange kompakt zu stehen und das 0-0 zu halten. Ab und an wird man nach Ballgewinn einen Nadelstich nach vorne setzen und auf Konter spielen. Denn auch die Barca-Abwehr ist nicht unüberwindbar, wie die letzten Spiele zeigten. Barca ist Favorit, Leverkusen hat nix zu verlieren und konnte gegen Chelsea und Valencia nachweisen, dass man auch vor heimischen Publikum gute Mannschaften schlagen kann. Doch damals stand eine andere Mannschaft auf dem Platz und Barcelona ist wohl das größte Kaliber, was die Werkself hätte bekommen können. Dennoch wird es für die Fans und die Spieler ein Erlebnis sein, was sie so schnell nicht vergessen werden.

Head-to-Head Leverkusen – Barcelona:

  • 11.03.2003 Barcelona – Leverkusen 2-0
  • 27.11.2002 Leverkusen – Barcelona 1-2
  • 17.10.2001 Barcelona – Leverkusen 2-1
  • 25.09.2001 Leverkusen – Barcelona 2-1

 

Wettquoten Bayer Leverkusen – FC Barcelona:

Wettempfehlung Bayer Leverkusen – FC Barcelona:

Erzielt Team 1 ein Tor? – Nein –> 2.10 bei bwin

 

 

Champions League Achtelfinale 2011/2012 – Übersicht Hinspiel:
14.02.2012 Leverkusen -    Barcelona  1:3
14.02.2012 Lyon – APOEL Nikosia 1:0
15.02.2012 Zenit St. Petersburg – Benfica Lissabon 3:2
15.02.2012 AC Milan – Arsenal 4:0

21.02.2012 ZSKA Moskau – Real Madrid
21.02.2012 Neapel – Chelsea
22.02.2012  Basel – Bayern München
22.02.2012 Marseille – Inter Mailand

Ergebnisse zur Champions League 2011/2012 finden Sie bei den Tabellen.



Ronaldo - Alaba (Real-Bayern)
Real Madrid vs. Bayern, 23.04.2014 - Champions League
 - Wer bringt einen Vorteil mit in das Rückspiel?
Hazard - Costa (Chelsea - Atletico Madrid)
Atletico Madrid vs. Chelsea, 22.04.2014 - Champions League
 - Kann Mourinho Atleticos Lauf stoppen?
Champions League
Champions League Spiele 22.04.2014 & 23.04.2014 | Halbfinale Hinspiele
Franck Ribery (Bayern)
Bayern vs. Manchester United, 09.04.2014 - Champions League Rückspiel
 - Kann Bayern den Schalter umlegen?
Lionel Messi (Barcelona)
Atletico Madrid vs. Barcelona, 09.04.2014 – Champions League
 - Ist im Viertelfinale schon Endstation für Lionel Messi und den FC Barcelona?
Sahin - Lewandowski (Dortmund)
Dortmund vs. Real Madrid, 08.04.2014 - Champions League
 - Ein Jahr nach dem Wunder von Malaga...








Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten