sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Holland vs. Dänemark EM 2012 Prognose & Wettquoten


Stellen die Dänen der Elftal ein Bein?

8. Juni 2012 / Marcel
Kuyt - Robben

Holland vs. Dänemark EM 2012, Anpfiff: 09.06.2012 – 18.00 Uhr

(Update: Endergebnis 0:1 - in einem Spiel wie auf einer schiefen Ebene Richtung Tor von Dänemark konnte Holland von 28 Torschüssen nur 8 aufs Tor und einen an die Stange schiessen. Dänemark machte aus wenigen Chancen aber das Tor, Krohn-Dehli war der Torschütze für Dänemark und sorgte damit für die erste große Überraschung bei der EM 2012) Den Auftakt in der Todesgruppe B machen die Holländer und die Dänen am Samstag um 18.00 Uhr MEZ. Natürlich ist gleich dieses erste Gruppenspiel für beide Teams ein enorm wichtiges. Holland muss und will sofort am ersten Spieltag ihrer Favoritenstellung gerecht werden und, ähnlich wie bei der WM 2010, das Auftaktspiel gegen Dänemark gewinnen. Auch bei der WM vor zwei Jahren in Südafrika trafen die beiden Teams direkt im ersten Spiel aufeinander und damals konnte Oranje mit viel Mühe 2:0 durch ein Eigentor des dänischen Kapitäns Daniel Agger sowie einem Tor kurz vor Schluss von Dirk Kuyt gewinnen. Für beide Mannschaften ist dieses Aufeinandertreffen Geschichte, nur die Gegenwart zählt und in dieser Gegenwart wollen auch die Skandinavier Samstag Abend in Charkow (Ukraine) für eine Überraschung sorgen und den starken Holländern zumindest einen Punkt abnehmen. Das Ergebnis im ersten Spiel eines Turniers ist nicht nur für die Tabelle nach dem ersten Spieltag wichtig, sondern vor allem auch für die Moral und das Selbstvertrauen der Mannschaften. Gewinnt man das erste Spiel, bekommt man gleich ein gutes Gefühl und geht die weiteren Spiele mit mehr Lockerheit und Selbstverständlichkeit sowie Selbstvertrauen an. Als Verlierer jedoch, stehst du im zweiten Spiel schon enorm unter Druck und weißt prinzipiell, dass nur ein Sieg für das Weiterkommen hilft.

Holland hat in diesem Auftaktspiel der Gruppe B sicherlich die Favoritenrolle inne. Sie werden neben Spanien und Deutschland zu den drei Topfavoriten auf den EM-Titel gezählt. Mit dieser hohen Bürde muss auch die Mannschaft von dem ehemaligen Bundesliga-Trainer (BVB) Bert van Marwijk erstmal klarkommen. Dänemark hingegen kann mehr oder weniger befreit aufspielen. Alles andere als eine Niederlage wäre für Danish Dynamite ein gutes Ergebnis, so dass sie erst einmal abwarten können und der Druck ganz klar beim WM-Zweiten von 2010 liegt. Was alles möglich ist, wenn ein Team befreit und ohne Druck aufspielen kann, haben die Dänen vor 20 Jahren selbst bewiesen. Damals rückte man anstelle der Jugoslawen überhaupt erst in das Turnier und wurde im Nachbarland Schweden völlig überraschend durch einen 2-0 Finalsieg gegen die Deutschen Europameister.

 

 

Holland – Statistik & aktuelle Form

Die Erwartungen in Holland sind riesengroß. Nach dem zweiten Platz vor zwei Jahren trauen die Holländer ihrem Nationalteam um die Stars Wesley Sneijder, Arjen Robben und Robin Van Persie in diesem Jahr den Titel zu. Dennoch muss auch der Favorit in dieser Gruppe neben Deutschland auch erst ihr erstes schwieriges Spiel überstehen. Die Dänen sind so etwas wie das große Fragezeichen in der Gruppe. Viele sagen, dass sie sehr schwer zu bespielen seien und für eine Überraschung auf jeden Fall gut wären. Holland aber muss in diesem Spiel ganz allein auf sich schauen. Wenn sie ihr Potential gerade in der Offensive abrufen, sollten sie gegen die Defensive der Dänen zu vielen Torchancen kommen, die sie in Person von Van Persie, Robben oder Joker Huntelaar sehr effektiv ausnutzen sollten.

Die direkte Vorbereitung auf das erste Spiel am Samstag verlief nicht ganz nach Plan. Schon im ersten Testspiel zur EM 2012 verlor man völlig überraschend wie unnötig gegen die international unerfahrenen Bulgaren, die bekanntlich nicht bei der Euro 2012 teilnehmen werden. Danach gab es immer wieder lautstarke Kritik aus dem Umfeld der Nationalmannschaft. Der Schalker Topstürmer und Bundesliga-Torschützenkönig Jan Klaas Huntelaar monierte seine mögliche Jokerrolle hinter Van Persie in der Öffentlichkeit sehr lautstark und wollte seinem Coach Van Marwijk ein neues System mit zwei Spitzen aufdrücken. Diese öffentliche Kritik kam bei Trainer und Team nicht gut an und brachte eventuell auch leichte Unruhe in das Team. Auch beim gestrigen Training in Polen gab es einen kleinen unschönen Zwischenfall. Ein paar rechtsradikale Chaoten machten von außerhalb des Platzes “Affengeräusche” und wollten damit ihren Unmut gegenüber “dunkelhäutigen” Spieler der Holländer kundtun. Die Spieler nahmen dies relativ locker auf, auch Van Marwijk reagierte mit Ironie auf die Vorfälle. Trotzdem denke ich, dass auch dies eine kleines Konzentrationsloch während des Trainings hervorgerufen haben könnte.

Die Aufstellung für das Spiel am Samstag hat sich aus den letzten beiden Testspielen gegen Nordirland und die Slowakei schon mehr oder minder herauskristallisiert. Neben dem angesprochenen Jan Klaas Huntelaar ist auch der Einsatz von Rafael Van der Vaart noch nicht sicher. Je nachdem, wie offensiv der Bondscoach seine Mannschaft gegen die kompakten Dänen aufstellen wird, muss entweder Nigel De Jong als Sechser weichen oder eben Van der Vaart als möglicher zweiter zentraler Mittelfeldspieler neben Wesley Sneijder. Auf der rechten Seite in der Offensive ist Robben gesetzt, genauso wie auf Links Ibrahim Affelay, der sich zuletzt nach langer Verletzungspause wieder in eine starke Fürm zurückspielte. Wenn die Holländer Schwächen haben, dann sicherlich in ihrer Innenverteidigung. Johnny Heitinga ist als Abwehrchef gesetzt, daneben wird entweder der wiedergenese Wilfried Bouma oder Ron Vlaar auflaufen. Im Tor steht auch nicht mehr der ewige Edwin van der Saar, sondern AS Rom Keeper Marten Stekelenburg. Holland wird versuchen, das Spiel von Beginn an zu kontrollieren. Die Dänen werden sehr abwartend spielen und erst einmal eine kompakte Defensive bilden mit 8-9 Spieler, die in der eigenen Hälfte verteidigen. Da die Holländer aber schon in ihren Testspielen gegen dicht gestaffelte Abwehrreihen geprobt haben, traue ich ihnen zu, dass sie schnell den Türöffner finden und das befreiende 1-0 schießen, was den Spielverlauf nahezu komplett verändern würde. Spielerisch haben die Holländer große Vorteile, sie dürfen sich nur keine leichten Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leisten, da die Dänen sehr schnell umschalten können und über ihre guten Außenspieler sowie Spielmacher Eriksen und Stürmer Bendter zu guten Chancen kommen können.

Mögliche Aufstellung: Stekelenburg – Staars (Willems), Bouma (Vlaar), Heitinga, Van der Wiel – De Jong (Van der Vaart), Van Bommel, Afellay, Sneijder, Robben – Van Persie

Letzte Begegnungen:

  • Holland – Nordirland 6-0
  • Holland – Slowakei 2-0
  • Holland – Bulgarien 1-2
  • England – Holland 2-3
  • Deutschland – Holland 3-0
Alle Info’s über den Kader von Holland:
Wettquoten, Kader & Analyse auf wettbasis.com

 

Dänemark – Statistik & aktuelle Form

Die Dänen haben sich sehr souverän für diese EM-Endrunde qualifiziert. Durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Portugal zog man an den Südeuropäern vorbei und schloss die Qualifikationsgruppe als Erster ab und sicherte sich damit das direkte Ticket für diese Endrunde. Als man in Dänemark dann die Auslosung beobachte, war der Schock erstmal groß. Zwar erwartete man als Team aus Lostopf 4 nicht unbedingt eine leichte Gruppe, doch eine etwas leichtere als die Todesgruppe B hätte es schon sein dürfen. Dennoch sehe ich “Danish Dynamite” nicht chancenlos in der Gruppe. Nicht umsonst steht das Team von dem Langzeitnationaltrainer Morten Olsen auf Platz 8 der Weltrangliste. Seit je her sind skandinavische Mannschaften für spielstarke Teams wie die Deutschen oder die Holländer sehr schwer zu bespielen. Dies liegt zum einen daran, dass Dänemark sehr diszipliniert und kompakt in der Abwehr arbeitet. 8-9 Spieler werden in der eigenen Hälfte hinter dem Ball verteidigen und die Außenspieler immer wieder doppeln wollen, so dass dribbelstarke Spieler wie Robben oder Affelay Bälle und schließlich auch die Lust verlieren. Wer allerdings glaubt, dass die Dänen nur verteidigen können und wollen, der soll sich getäuscht sehen. Durch sehr talentierte Spieler wie Christian Eriksen (Ajax), Nicklas Bendter (Arsenal London) oder Niki Ziemling (FC Brügge) haben die Nordeuropäer immer wieder die Chance sehr schnell nach vorne zu spielen und für die nötige Entlastung für die Defensive zu sorgen. In den Qualifikationsspielen gegen Portugal beispielsweise bewies man, dass man auch gegen starke Mannschaften das Spiel kontrollieren und den Ballbesitz behaupten kann.

Die aktuelle Form könnte jedoch ein bisschen besser sein, wobei man ja sagt, dass die Testspiele vor einem Großturnier nur sekundär wichtig sind. Viel mehr geht es darum, sich einzuspielen und zueinander zu finden, als letztendlich das Spiel zu gewinnen. Die Dänen machten nur zwei Testspiele, verloren nach schwacher Leistung gegen ersatzgeschwächte Brasilianer 1-3 und gewannen mit viel Mühe gegen Australien. Die genaue Form für das morgige Spiel ist daher schwer einzuschätzen, jedoch kann Dänemark ohne Druck aufspielen, da jeder einen Sieg Hollands erwartet und Dänemark praktisch keiner auf dem Zettel hat.

Einen weiteren Rückschlag musste das Team von Morten Olsen vor der EM hinnehmen, als bekannt wurde, dass Stammkeeper und Führungsspieler Thomas Sörensen (Stoke City) nicht mit nach Polen reisen kann. Der verletzte Torwart soll von Stephan Andersen (FC Evian Thonon) ersetzt werden, der allerdings erst 10 Länderspiele auf dem Buckel hat. Ansonsten stellt sich die Mannschaft fast von alleine auf. Auch Olsen setzt auf das bewährte 4-2-3-1 System, wobei 8 Spieler minimum in die Defensivaufgaben eingebunden werden und die Mannschaft so defensiv wie offensiv sehr viel Laufarbeit verrichten muss. In der Viererkette sind innen die beiden robusten Verteidiger Daniel Agger und Simon Kjaer gesetzt, die beide für europäisch renommierte Vereine spielen und auch international einiges an Erfahrung aufweisen können. Im defensiven Mittelfeld werden mit Christian Poulsen und William Kvist zwei Spieler auflaufen, die beide sehr ähnlich veranlagt sind. Beide sind nicht die großen Offensivspieler, sind dafür umso wichtiger für die Defensive, da sie Räume zumachen und immer wieder Ballverluste des Gegners provozieren. Die beiden überragenden Spieler in der Offensive sind Christian Eriksen, der als zentraler Mittelfeldspieler hinter der einzigen Spitze Nicklas Bendnter auflaufen wird.

Mögliche Aufstellung: Andersen – S.Poulsen, Agger, Kjaer, Jacobsen – C.Poulsen (Ziemling), Kvist, Krohn Dehli, Eriksen, Rommedahl – Bendtner

Letzte Begegnungen:

  • Dänemark – Australien 2-0
  • Dänemark – Brasilien 1-3
  • Dänemark – Russland 0-2
  • Thailand – Dänemark 1-3
  • Südkorea – Dänemark 0-0
Alle Info’s über den Kader von Dänemark:
Wettquoten, Kader & Analyse auf wettbasis.com

 

Direkter Vergleich Holland vs. Dänemark:

Bisherige Duelle: 12 Siege, 9 Remis, 12 Siege

Das Spiel Holland gegen Dänemark ist ein echter Klassiker im europäischen Fußball. Der letzte Sieg der Dänen gegen Oranje liegt 20 Jahre zurück. Im Halbfinale der EM gewannen damals die Mannen um Torwartlegende Peter Schmeichel 7-6 nach Elfmeterschießen und zogen ins Finale ein. Danach gab es 3 weitere Duelle, die Holland zweimal für sich entscheiden konnte. Das letzte direkte Duell gewann Holland bei der WM 2010 ebenfalls im ersten Gruppenspiel des Turniers… Ein gutes Omen für die Elftal?

Holland vs. Dänemark Prognose & Wettbasis-Trend:

Holland geht als Favorit in dieses erste Gruppenspiel. Die Elftal ist qualitativ und in der Tiefe besser besetzt als die Dänen und weist zudem über sehr viel mehr internationale Erfahrung auf. Die Dänen sind ein großes Fragezeichen in der Gruppe, werden praktisch von niemanden richtig wahrgenommen und haben daher den Vorteil, dass sie unbefreit aufspielen können. Für Oranje kann es durchaus ein Geduldsspiel werden, da die Skandinavier aufgrund der jahrelangen akribischen Arbeit von Trainer Morten Olsen sehr diszipliniert und taktisch clever agieren und es nicht leicht wird, Tore gegen diese kompakte und dichte Abwehr zu schießen. Holland wird das Spiel machen und Danish Dynamite wird nicht von Anfang an zünden, sondern abwartend agieren. Je länger das Spiel dauert, desto größer werden die Chancen für Eriksen und co. eine Überraschung zu schaffen. In Anbetracht der Offensivstärke der Holländer glaube ich aber trotzdem, dass sie ein frühes Tor erzielen werden und sie leichtes Spiel im Verlaufe haben werden und daher den nötigen Sieg im ersten Spiel als Favorit feiern.

 

Holland vs. Dänemark Wettquoten & Wettmöglichkeiten:

  • Under 2.5 Tore –> 1.80 bei Tipico
  • Halbzeit : Remis – Endergebnis: Sieg Holland –>4.60 bei Unibet


Türkei Fans
Türkei vs. Kasachstan, 16.11.2014 - EM Quali 2014
 - Gelingt der Türkei der erste Sieg in der aktuellen EM-Qualifikation?
Sebastian Giovinco (Italien)
Italien vs. Kroatien, 16.11.2014 - EM Quali 2014
 - Die beiden Tabellenführer der Gruppe H treffen aufeinander!
Robben - Van Persie (Holland)
Holland vs. Lettland, 16.11.2014 - EM Quali 2014
 - Die Hiddink-Elf darf sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben!
Spahic, Dzeko, Salihovic, Muratovic (Bosnien)
Israel vs. Bosnien, 16.11.2014 - EM Quali 2014
 - Feiert Bosnien endlich den ersten Sieg in der laufenden Qualifikation?
Pavel Vrba (Viktoria Pilsen)
Tschechien vs. Island, 16.11.2014 - EM Quali 2014
 - Spitzenspiel der Verlustpunktfreien!
Kucka
Mazedonien vs. Slowakei, 15.11.2014 - EM Quali 2014
 - Mit dem Punktemaximum in die Länderspielpause?








Schlagwörter: , , ,

Post drucken Post drucken

Verletzte & gesperrte Spieler
Immer aktuell: Unsere Liste der verletzten & gesperrten Spieler
Fussball Witze
Heute schon gelacht? Fussball Witze zu allen Vereinen
Sportwetten Gewinnspiel
Türchen öffnen und Gewinnen mit dem Wettbasis Adventskalender!
Sportwetten Strategien
Mit System zum Gewinn: Erfolgreiche Wett-Strategien
  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten