sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Hoffenheim vs. Augsburg, 29.09.2012 – Bundesliga


Hoffenheim auf dem Weg nach oben?

28. September 2012 / Marcel
Boris Vukcevic (Hoffenheim)

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg, 29.09.2012 – Anstoß ist um 15.30 in der Rhein-Neckar Arena – 1.Bundesliga 6.Spieltag (Endergebnis 0:0)

Vor einer Woche hätte man bei dieser Begegnung noch von Not gegen Elend gesprochen, doch die Vorzeichen zumindest bei einer der beide Mannschaften hat sich durch zuletzt zwei Siege gebessert, während sich die andere Lage mit zwei deutlichen Niederlagen noch weiter verschlechterte. Die Hoffenheimer scheinen nun endlich in der laufenden Saison angekommen zu sein. Nach dem unfassbar schwachen Saisonstart mit 3 Niederlagen aus 3 Spielen und zudem den unglaublichen 11 Gegentoren, hat sich die Mannschaft in den letzten beiden Spielen sichtbar gefangen. Am Sonntag feierte man zuhause gegen Hannover den wichtigen ersten Saisonsieg (3-1) und gestern beim Derby in Stuttgart legte man mit einem überraschenden Auswärtssieg (3-0) nach. In der Tabelle haben sich die Sinsheimer mit nun mehr 6 Punkten auf Platz 11 vorbereitet und wollen zuhause gegen Augsburg mit dem dritten Sieg in Serie, den Aufwärtstrend fortsetzen. Augsburg hingegen steht schon nach 5 Spielen vor dem Abgrund. Mit nur einem Punkt sowie lediglich 2 geschossenen Törchen sind sie derzeit das Tabellenschlusslicht und die gezeigten Leistungen lassen schon zu einem solchen frühen Zeitpunktder Spielzeit Schlimmes befürchten. Das Team von Traner Markus Weinzierl reist selbstverständlich als Außenseiter in den Kraichgau, dennoch will man endlich den ersten Dreier holen, um den Abstand auf das rettende Ufer (Greuther Fürth),  der bereits 3 Punkte beträgt, nicht noch größer werden zu lassen. Das Selbstvertrauen und die Form der letzten beiden Spiele spricht allerdings klar für das Team von Markus Babbel, die sich jeweils mit einer kompakten Einheit präsentierten und außerdem in der Offensive überraschend flexibel und technisch stark aufgestellt waren. Auch wenn auf dem Papier alles nach einem Sieg für Hoffenheim aussieht, so ist der Tabellenelfte noch lang nicht so konstant und gefestigt in ihren Leistungen, als dass man dies als “Sure Bet” durchgehen lassen könnte.

Sorgen unterschätze Bremer gegen Bayern für die Überraschung?
Werder Bremen vs. Bayern München – 0:2

 

TSG 1899 Hoffenheim

Mediale Aufmerksamkeit war den Kraichgauern im bisherigen Verlauf der Saison nicht vergönnt geblieben. Vor der Saison nahmen Trainer Babbel und Kapitän Wiese den Mund ziemlich voll und kündigten als Zielvorgabe in diesem Jahr das internationale Geschäft an. Da der Klub von Mäzen Dietmar Hopp dank der äußerst finanziell-lastigen Vergangenheit ohnehin nicht zu den beliebtesten Fussballmannschaften dieses Landes gehört, war die Schadenfreude und Belustigung über das peinliche 0-4 Ausscheiden gegen den Regionalligisten Berliner AK im DFB-Pokal natürlich garantiert. Doch die Wochen drauf wurde es noch schlimmer für die TSG. Den Bundesligastart verpatzte man vollkommen und stand nach 3 Spielen mit 0 Punkten und dem katastrophalen Torverhältnis von 4-11 auf dem letzten Tabellenplatz. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Kapitän Tim Wiese und fällt 2-3 Wochen aus, doch aus dem Nichts änderte sich die Lage am Neckar. Zuerst wurde der ehemalige Schalker-Funktionär Andreas Müller als neuer Manager vorgestellt und der belgische Ersatztorwart Koen Casteels zeigte bei seinem Bundesligadebüt gegen Hannover eine ansprechende Leistung. Die Folge war der erste und zugleich verdiente Saisonsieg gegen den bis dato Tabellendritten aus Niedersachsen. Die Defensive stand besser als in den Spielen zuvor und die Offensive konnte endlich einmal ihr zweifelohne hoch vorhandenes Potential ausschöpfen. Der Sieg am Sonntag gegen Hannover wurde durch den zweiten Sieg in Folge gestern in Stuttgart zudem noch bestätigt und vergoldet. Auch beim “Derby” im Schwabenländle war von der lethargischen und schwachen Form aus den ersten Spielen nichts mehr zu sehen. Hinten stand man kompakt und vorne erledidgten die Individualisten Usami, Volland, Joselu oder Roberto Firmino gegen eine schwache VFB-Abwehr den Rest. Am Ende hieß es 3-1 für Hoffenheim und Markus Babbel sowie die Spieler können nun erst einmal leicht durchatmen.

Doch lange durchatmen können sie nicht, denn bereits am Samstag steht das dritte Spiel innerhalb der letzten 6 Tage an. Am Samstag empfangen die Kraichgauern den Tabellenletzten Augsburg und wollen mit dem dritten Sieg unbedingt nachlegen und sich in der Tabelle weiter nach oben verbessern. Die Chance auf einen solchen Heimsieg stehen jedenfalls nicht schlecht. Die Mannschaft, die zuletzt gegen Hannover und in Stuttgart gewinnen konnte, wird auch gegen Augsburg von Beginn an auflaufen. Verzichten muss Babbel weiterhin auf Stammkeeper Tim Wiese und die beiden Abwehrspieler Chris und Jaissle, die allerdings in der Viererkette von Johnson und Delpierre mehr als gleichwertig ersetzt werden. Besonders die Offensive der Hoffenheimer wird von den Augsburgern schwer zu halten sein. Die Außenspieler Usami und Vukcevic präsentierten sich zuletzt in absoluter Topform und auch der spanische Stürmer Joselu konnte am Mittwoch sein erstes Bundesliga-Tor erzielen. Die rechte Abwehrseite der Augsburger hatte in Person von Kapitän Verhaegh defensiv schon gegen Leverkusen und Außenstürmer Schürrle große Probleme, nun wartet auf den Augsburger Rechtsverteidiger die starke linke Seite der Hoffenheimer mit Fabian Johnson, Williams, der sich immer wieder auf die linke Seite ziehen kann und letztendlich dem Japaner Takashi Usami. Die Chemie in der Mannschaft hat sich in den letzten Tagen deutlich verbessert, Babbel hat zudem die Möglichkeit von der Bank Spieler wie Kevin Volland, Sejad Salihovic oder auch Eren Derdiyok zu bringen. Das Offensivpotential der Kraichgauer ist demzufolge unglaublich hoch. Schaffen es die Hoffenheimer wiederum zuerst defensiv gutzustehen und den Ball in die gegnerische Hälfte zu bringen, dann werden sie meiner Meinung nach auch zuhause gegen das defensiv schwache Schlusslicht Augsburg gewinnen. Am Freitag dann die Schock-Nachricht, der 22jährige Boris Vukcevic wurde bei einem Autounfall schwer verletzt und ist mit seinem Auto frontal gegen einen LKW gekracht. Vukcevic wurde sofort operiert und liegt nun im künstlichen Tiefschlaf im Krankenhaus. Das Wettbasis Team wünscht Boris Vukcevic ALLES GUTE und GUTE BESSERUNG!

So könnten sie spielen: Casteels – Johnson, Compper, Delpierre, Beck – Williams, Rudy, Usami, Roberto Firmino, Malbasic – Joselu

Formcheck Hoffenheim:

  • Sieg @Stuttgart 3-0
  • Sieg vs. Hannover 3-1
  • Niederlage @Freiburg 3-5
  • Niederlage vs. Frankfurt 0-4
  • Niederlage @Gladbach 1-2

 

FC Augsburg

Der Saisonstart ist ordentlich missglückt! Mit nur einem Punkt aus den ersten 5 Ligaspielen rangieren die Schwaben derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und müssen quasi in Hoffenheim punkten, um den Anschluss nicht schon so früh zu verlieren. Bei jeder anderen Bundesliga-Mannschaft würde der Trainer und die Mannschaft scharf kritisiert werden, doch in Augsburg rechnete man scheinbar schon vor dem Start in diese Saison mit Misserfolg. Vorstandschef und Manager gaben dem jungen Trainer Markus Weinzierl, der aus Regensburg gekommen war, eine Jobgarantie selbst im Falle des Abstiegs. In Augsburg ist man mit dem Trainer, seinen Assistenten und dem Konzept zufrieden, auch wenn der Erfolg derzeit noch ausbleibt. Das größte Problem, welches der Aufsteiger aus dem letzten Jahr derzeit noch hat, sind die unglaublich vielen individuellen Fehler, die in der Bundesliga zwangsläufig zu Gegentoren führen. In der ersten Halbzeit gestern gegen Leverkusen hatte man beim 0-1 großes Pech, als der Kopfball von Kießling als Tor gewertet wurde, wobei anschließend mit Auflösung der 3D-Technik eindeutig bewiesen wurde, dass der Ball nicht mit vollem Umfang hinter der Linie war. Ungeschriebene Gesetze besagen, dass Mannschaften im Tabellenkeller mit Pech kämpfen müssen, während die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel das nötige Glück des Tüchtigen haben. Danach folgte ein Tor von Abwehrspieler Wollscheid und einem schönen Schuss von Schürrle. Zur Halbzeit hatten die Augsburger das Spiel bereits mit 0-3 abgegeben, auch das glückliche 1-3 kurz nach der Halbzeit änderte nichts mehr an der Heimniederlage.

Die Verletztenmisere ist sicherlich ein großes Problem, das die Augsburger derzeit haben. Vor allem in der Offensive fehlen mit dem Koreaner Koo, Knowledge Musona, Dawda Bah und nicht zuletzt Sascha Mölders wichtige Alternativen. Die derzeitige Offensive, die erst zwei Tore erzielen konnte, war in allen Spielen bislang zu harmlos, brachte wenig bis keine Kreativität und Ideen ins Spiel und konnte gar keinen Druck auf die gegnerische Defensive aufbauen. Doch auch im Abwehrbereich muss Weinzierl auf Stammkeeper Simon Jentzsch verzichten, der allerdings vom Marokkaner Amsif gut vertreten wird. In der Innenverteidigung meldete sich zuletzt auch noch Stammspieler Sebastian Langkamp ab, der gestern vom Neuzugang Ragnar Klavan ersetzt wurde. Man weiß nicht, ob es mit den vielen verletzten Spielern besser laufen würde, doch zumindestens hätte der Coach in der Offensive deutlich mehrere Alternativen, die er ausprobieren könnte. Momentan hat er nämlich seine Erfolgsaufstellung noch nicht gefunden. Im Vergleich zur Auswärtsniederlage in Mainz veränderten die Augsburger gestern ihre Startelf um gleich 5 Positionen und auch im Spiel am Samstag in Hoffenheim wird Weinzierl wieder etwas verändern. Moravek, Vogt, Sio oder Hain könnten wiederum in die Mannschaft rücken und die formschwachen Baier, Petrzela und Bance stehen vor einer Ausbootung. Insgesamt völlig egal wen Weinzierl am Samstag aufs Feld schicken wird. Das Team muss sich als Einheit erst noch finden und als Kollektiv besser zusammenarbeiten. Die vielen leichten Fehler müssen sie abstellen und nur dann haben sie überhaupt eine Chance, am Ende des Tages Punkte aus dem Kraichgau mit nach Hause zu nehmen.

So könnten sie spielen: Amsif – De Jong, Sankoh, Klavan, Verhaegh – Baier, Ottl, Werner, Petrzela, Oehrle – Bance (Moravek)

Formcheck Augsburg:

  • Niederlage vs. Leverkusen 1-3
  • Niederlage @Mainz 0-2
  • Remis vs. Wolfsburg 0-0
  • Niederlage @Schalke 1-3
  • Niederlage vs. Düsseldorf 0-2

 

Wettbasis.com Prognose: In der letzten Woche hat sich die Situation beider Mannschaften deutlich geändert. Augsburg, die vor einer Woche noch mit einem Punkt vor Hoffenheim standen, mussten durch zwei weitere Niederlagen den Platz räumen und stehen nun auf dem letzten Platz. Hoffenheim dagegen konnte dank der zwei Siege zuletzt Selbstvertrauen sammeln und einen großen Sprung in der Tabelle machen. Die Form und das Selbstvertrauen spricht demnach klar für Hoffenheim. Gerade in der Offensive haben sie großes Potential (10 Tore). Wenn sie es schaffen, in der Defensive ähnlich solide zu arbeiten wie zuhause gegen Hannover und in Stuttgart, dann werden sie das Spiel gegen Augsburg auch ohne Zweifel gewinnen. Spielt man allerdings ähnlich fehlerhaft, wie in den Spielen zuhause gegen Frankfurt (0-4) oder in Freiburg (3-5), dann könnte selbst die schwache und harmlose Angriffsreihe der Schwaben (2 Tore) Chancen bekommen. Im Endeffekt hat aber Hoffenheim deutlich mehr Qualität im Kader und sollte gegen stark ersatzgeschwächte Augsburger das Spiel auch ohne Probleme gewinnen, der tragische Unfall von Vukcevic wird die Mannschaft noch mehr motivieren für Boris einen Sieg einzufahren. Doch eins steht auch fest: Normal ist in dieser Saison bislang sehr wenig, weshalb man sich auch hier nie sicher sein kann!

Wettquoten Hoffenheim – Augsburg:

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

1. Bundesliga – 6. Spieltag – Übersicht aller Spiele:

28.09.2012 20:30, Düsseldorf vs. Schalke 2:2
29.09.2012 15:30, Werder Bremen vs. Bayern München 0:2
29.09.2012 15:30, Nürnberg vs. Stuttgart 0:2
29.09.2012 15:30, HSV vs. Hannover 1:0
29.09.2012 15:30, Hoffenheim vs. Augsburg 0:0
29.09.2012 15:30, Leverkusen vs. Greuther Fürth 2:0
29.09.2012 18:30, Dortmund vs. Gladbach 5:0
30.09.2012 15:30, Frankfurt vs. Freiburg 2:1
30.09.2012 17:30, Wolfsburg vs. Mainz 0:2



Oliver Reck (Co-Trainer Düsseldorf)
Düsseldorf vs. St. Pauli, 20.10.2014 - 2. Bundesliga
 - Ruft Düsseldorf endlich auch zuhause das Potential ab?
Kachunga - Hünemeier (Paderborn)
Paderborn vs. Frankfurt, 19.10.2014 - Bundesliga
 - Bundesliga-Premiere in Paderborn!
Marc Lorenz (Bielefeld)
Münster vs. Bielefeld, 19.10.2014 - 3. Liga
 - Verfolgerderby im Preußenstadion!
Van der Vaart (HSV)
HSV vs. Hoffenheim, 19.10.2014 –Bundesliga
 - War der BVB-Sieg die Wende für den HSV
Reus - Piszczek (BVB)
Köln vs. Dortmund, 18.10.2014 - Bundesliga
 - Freundschaftsspiel am Dom?
Di
Schalke vs. Hertha, 18.10.2014 – Bundesliga
 - Bundesligadebüt für Roberto di Matteo








Schlagwörter: , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten