sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Getafe – Barcelona, 15.09.2012 – Primera Division


Ergeht es Barca wie Real?

14. September 2012 / Marcel
Lionel Messi (Barcelona)

FC Getafe – FC Barcelona, 15.09.2012 – Anstoß ist um 20.00 im Coliseum Alfonso Perez – Primera Division 4.Spieltag (Endergebnis 1:4 – Messi nach Einwechslung mit Doppelpack zum ungefährdeten Sieg über Getafe)

Barcelona reist nach Madrid! Nein, “El Clasico” in der Primera Division steht noch nicht an, doch trotzdem muss der Vizemeister aus Barcelona in Spaniens Hauptstadt. Am morgigen Samstagabend trifft das Team von Tito Vilanova nämlich auf den Fußballclub der Madrider Vorstadt Getafe. Schon in der vergangenen Saison hatte Barcelona so seine Probleme in Getafe. Das Auswärtsspiel im Coliseum Alfonso Perez verloren die Katalanen nämlich überraschend mit 0-1. In der nun laufenden Saison haben sich Lionel Messi und Co. jedoch noch keine Blöße geben und führen die spanische Liga mit 9 Punkten aus 3 Spielen überzeugend an. Der morgige Gegner Getafe holte an de bisherigen drei Spieltagen immerhin schon 4 Punkte und steht derzeit auf Platz 8 in der Tabelle. Dass das Auswärtsspiel in Getafe keine leichte Aufgabe werden wird, durften zuletzt auch die Königlichen von Real Madrid erfahren. Der spanische Meister verlor vor gut 2 Wochen ebenfalls beim Underdog in Getafe. Dabei taten sich Christiano Ronaldo und Co. unheimlich schwer gegen eine stabile, gefestigte Defensive, die den eigentlichen “Spaßfußballern” mit Härte den Spaß am Fußball nahm. Auf dem Papier gehen die Katalanen aus Barcelona sicherlich als Favorit in diese Partie, doch der Gegner aus Getafe ist dafür bekannt, dass sie es den Spitzenteams sehr schwer machen können und ein sehr unangenehmer und schwer bespielbarer Gegner sind.

 

FC Getafe

DIe vergangene Saison beendete das Team von den jungen Trainer Luis Garcia auf dem 11.Tabellenplatz. Damit verbesserte man sich signifikant im Vergleich zur Saison 2010/2011, wo man als 16ter nur denkbar knapp den Abstieg vermeiden konnte. Die Saison vor 3 Jahren 08/09 blieb somit ein positiver Ausrutscher nach oben. Damals schaffte es der kleine Madrider Vorort auf Platz 6 und nahm in der Folge sogar an der Europaleague teil. In Zukunft wollen die Verantwortlichen den Verein, der erst 1983 gegründet wurde, aber an der Spitze der spanischen Liga etablieren. Grund dafür ist die Tatsache, dass 2011 der Verein an eine Company aus den Vereinigten Arabischen Emiraten verkauft und die Scheiche viel Geld in den Klub reinpumpen wollen. Jedoch geht ein solcher finanzieller Aufstieg nicht wie beim FC Malaga oder den russischen Teams so schnell vonstatten. Viel mehr setzt man auf Kontinuität im Umfeld und ergänzt das Team sinnvoll und durch teils junge, entwicklunsgfähige Spieler. Vor der Saison konnte man beispielsweise mit Xavi Torres (UD Levante), Juan Carlos Moya (FC Valencia), Alvaro (Espanyol) oder David Abraham (FC Basel) für das Team gewinnen, die eine neue Breite und bessere Qualität hineinbringen sollen.

Der Saisonstart jedenfalls verlief ganz OK. Vier Punkte aus drei Spielen, darunter ein überraschender Heimsieg gegen Real Madrid und zuletzt ein solides Remis beim heimstarken Aufsteiger Deportivo La Coruna. Wirklich spielerisch überzeugen konnte Getafe in den Spielen aber noch nicht. In allen drei Spielen war man die unterlegene Mannschaft, verdiente sich die Punkte aber dennoch durch sehr engagiertes und diszipliniertes Zweikampfverhalten. Immer wieder unterbunden die robusten Verteidiger das Offensivspiel des Gegners, auch das ein oder andere Foul, eine Rudelbildung oder verbale Provokationen durften nicht fehlen. Durch ihre unorthodoxe Art sind sie schwer zu bespielen und äußerst undankbar zu attackieren. Dennoch sind die Madrider in der eigenen Offensive stets gefährlich. Bei Ballgewinn schalten sie schnell um und haben im Angriff individuell gute Spieler, die mit Einzelaktionen und Tempodribblings auch für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen können. Ich gehe davon aus, dass Luis Garcia im Vergleich zur Mannschaft, die gegen Deportivo La Coruna und Real Madrid nur wenig verändern wird. Als einzige Spitze wird wieder Colunga auflaufen, der Miku ersetzt, welcher überraschend für ein Jahr in Richtung Celtic Glasgow ausgeliehen wurde. Neben der robusten Innenverteidigung mit Abraham und Alexis sind es vor allem die beiden Sechser Xavi Torres und Michel, die der Abwehr zusätzliche Organisation und Kompaktheit verteilen. Verzichten muss Luiis Garcia im übrigen auf Abwehrspieleer Lopo, der sich einen Armbruch zuzog und auf unbestimmte zeit fehlen wird. Insgesamt glaube ich nicht, dass sich die Barcelona-Stars von der Getafe-Art erneut überraschen lassen. Die Katalanen wollen in diesem Jahr keine unnötigen Punkte liegen lassen und werden daher auch das Spiel in Getafe nicht auf die leichte Schulter nehmen.

So könnten sie spielen: Moya – Valera, Abraham, Alexis, Torres – Torres, Michel, Barrada, Lafita, Pedro Leon – Colunga

Formcheck FC Getafe:

  • Remis @Deportivo 1-1
  • Sieg vs. Real Madrid 2-1
  • Niederlage @Sevilla 1-2
  • Sieg @Lazio Rom 1-0
  • Niederlage @Turin 1-2

 

 

FC Barcelona

Der Saisonstart in der Primera Division ist geglückt. Als einzige Mannschaft hat man nach drei Spieltagen neun Punkte auf dem Konto und grüßt derzeit von der Tabellenspitze. Doch noch viel wichtiger als die momentanige Tabellenführung ist der Vorsprung auf Dauerrivale und Erzfeind Real Madrid, der bereits 5 Punkte beträgt. DIe Königlichen haben mit einer Niederlage (vs. Getafe) und einem Remis schon ordentlich federn lassen müssen und können Barcelona derzeit, zumindest in der Liga, nicht das Wasser reichen. Die Katalanen haben sich ohnehin in dieser Saison vorgenommen, längst nicht mehr so viele unnötige Punkte abzugeben wie beispielsweise im letzten Jahr, als man die Meisterschaft nicht in den direkten Duellen gegen Real verspielte, sondern viel mehr bei den vermeintlich sicheren und einfachen Siegen gegen Mannschaften wie Getafe. Der Einstand vom neuen Trainer Vilanova verlief problemlos. Das in ihn gesetzte Vertrauen konnte er bislang zurückzahlen und das obwohl er den ersten Titel der langen Saison bereits verpasste. In der spanischen Supercopa, dem Duell zwischen Meister Real und Pokalsieger Barcelona, verpasste der GuardiolaNachfolger seinen ersten Titel als Cheftrainer nach einer 1-2 Niederlage im Rückspiel im Estadio Bernabeu. Da dieser Pokal allerdings verhältnismäßig einen relativ geringen Stellenwert besitzt, sollte man das “Scheitern” auch nicht überbewerten. In der Liga läuft es rund und das Ziel “Champions League Sieg” kann erst in der kommenden Woche angegangen werden.

In den letzten Jahren war Barcelona dafür bekannt, dass sie vor wichtigen Spielen im Europapokal den ein oder anderen Spieler in der Liga rausließen und ihm eine kleine Verschnaufpause gönnten. Mittlerweile schätze ich die Katalanen so ein, dass sie größtenteils ihr bestes Aufgebot ins Rennen schicken werden, eventuell mit der ein oder anderen Ausnahme, wo man 2-3 gleichwertige Spieler auf der jeweiligen Position aufzubieten hat. Somit ist ein Einsatz von Lionel Messi oder Xavi sehr wahrscheinlich, da man die Fehler aus den vergangenen Spielzeiten sicherlich nicht noch einmal wiederholen möchte. Beim bisher einzigen Auswärtsspiel in dieser Saison hatten Messi und Co. in Osasuna große Probleme und gewannen letztendlich erst spät durch 2 Tore vom Weltfußballer. In allen drei Spielen zelebrierten die Barca-Kicker ihr Kombinationsspiel im Mittelfeld und ließen somit Guardiola schon fast vergessen machen. Die Spieler kommen gut mit Vilanova klar und auch der junge Trainer weiß, wie er seine Stars behandeln muss. Morgen in Getafe hat Barcelona, wie bereits angesprochen, noch etwas gutzumachen. Sicherlich haben sie das Spiel Getafes gegen Real Madrid gesehen, doch in Erinnerung bleibt zudem noch die 0-1 Niederlage im vergangenen Jahr, die dem Vizemeister drei unnötige Punkte im Kampf um die Meisterschaft kosteten. Vilanova kann nahezu aus dem Vollen schöpfen, mit Abidal und Muniesa fehlen lediglich zwei Langzeitverletzte. Ob David Villa endlich sein Comeback in der Startelf geben wird, scheint bislang noch sehr unsicher, zumal Messi zuletzt in dieser Rolle mehr als überzeugen konnte.

So könnten sie spielen: Valdes – Alba, Pique, Mascherano, Dani Alves – Busquets, Xavi, Iniesta, Tello, Sanchez (Pedro) – Messi

Formcheck FC Barcelona:

  • Sieg vs. Valencia 1-0
  • Niederlage @Real Madrid 1-2
  • Sieg @Osasuna 2-1
  • Sieg vs. Real Madrid 3-2
  • Niederlage vs. Sampdoria 0-1

 

Wettbasis.com Prognose: Im Normalfall ist das Duell zwischen dem FC Getafe und dem FC Barcelona eine eindeutige Sache zugunsten der Katalanen aus Barcelona. Jedoch erwartet die Mannschaft von Vilanova eine sehr schwierige Aufgabe. Getafe, ein Madrider Vorort, wird, wie in den vergangenen Spielen voll motiviert und bissig in die Partie gehen. Das einzige Heimspiel in dieser Saison gewannen sie ausgerechnet gegen die Königlichen und sorgten damit für Aufsehen und Wirbel in der ganzen Primera Division. Dass Barcelona Getafe unterschätzrn wird, kann man jetzt nahezu ausschließen. Letztes Jahr verloren sie selber im kleinen Hexenkessel “Alfonso Perez” und in diesem Jahr musste der Erzfeind aus Madrid dran glauben. Getafe ist eine sehr zweikampstarke und harte Mannschaft, die über Kampf und Leidenschaft ins Spiel kommt und ihre Priorität eher auf die Abwehrarbeit und die Zerstörung der Offensive des Gegners legt. Für Barca kann dies bedeuten, dass es ein Geduldsspiel wird. Man wird das Spiel, wie gewohnt, kontrollieren und dominieren, jedoch wird man sich gegen eine vielbeinige und kompakte Abweher auf Dauer immer öfter festspielen und schwertun. Obwohl in der kommenden Woche der Auftakt in der Champions League wartet, so wird der neue Trainer Vilanova keine Experimente machen und zuviele Spieler schonen. Möglich ist es zwar, dass vielleicht Iniesta, Pedro oder Fabregas nicht spielen werden, doch die unersetzbaren Spieler wie Xavi oder Messi erwarte ich in der Startelf. Letztendlich würde es mich sehr überraschen, wenn Barcelona in Getafe Punkte liegen lässt. Zu sehr liegen die Qualitäten beider Teams auseinander und zu konzentriert werden die Katalanen diese Aufgabe annehmen.

Wettquote Getafe – Barcelona:

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Primera Division & das gewünschte Thema auswählen).



Fussball-Wetten
Deutschland vs. Argentinien, 03.09.2014 – Freundschaftsspiel
 - Die WM-Revanche ohne Lionel Messi
Yilmaz Burak (Türkei)
Dänemark vs. Türkei, 03.09.2014 - Freundschaftsspiel
 - Dänemark und die Türkei testen für den Auftakt in die EM-Quali!
Petit (Boavista Porto)
Rio Ave vs. Boavista Porto, 01.09.2014 - Liga Zon Sagres
 - Rückkehrer Boavista beim Europa League Teilnehmer ohne Chance?
Ramsey - Arteta (Arsenal)
Leicester vs. Arsenal, 31.08.2014 - Premier League
 - Duselt sich Arsenal zum nächsten Erfolg?
Messi - Pique (Barcelona)
Villarreal vs. Barcelona, 31.08.2014 - Primera Division
 - Neuerlicher Thriller im "El Madrigal" zwischen Villarreal und Barcelona?
Isco (Real Madrid)
Real Sociedad vs. Real Madrid, 31.08.2014 - Primera Division
 - Nächste Klatsche für die Basken aus Sociedad?








Schlagwörter: , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten