sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Frankreich vs. USA, Daviscup Viertelfinale in Monte Carlo


Der Klassiker im Viertelfinale – kann die USA für eine Überraschung sorgen?

6. April 2012 / Dominic
Jo Wilfried Tsonga (Frankreich)

Frankreich vs. USA , Daviscup Viertelfinale in Monte Carlo, Sand, 06.04.2012 – 08.04.2012 – Head-to-Head: 7-8 (Endergebnis 2:3 -im Semifinale wartet Spanien)

Ein Klassiker im Daviscup wird an diesem Wochenende im wunderschönen Monte Carlo über die Bühne gehen. Die Franzosen wählten für das Duell gegen die US-Amerikaner einen Sandplatz. Grundsätzlich sollten dort Isner & Co am schwächsten sein. Doch diese Taktik ging bereits bei den Eidgenossen aus der Schweiz schief. Auch damals wurde der Sand als Untergrund ausgewählt und John Isner konnte sensationell gegen Roger Federer gewinnen und somit den Grundstein für den Erfolg legen. Wie auch beim Duell gegen die Schweizer gehen die Amis in das Duell gegen Frankreich als Außenseiter. Das erste Aufeinandertreffen im Daviscup gab es vor über 100 Jahren – im Jahr 1905. Erst zwei Mal konnte das Auswärtsteam auch als Sieger den Platz verlassen. Können die US-Amerikaner diesen Trend stoppen? Oder werden wir in diesem Duell Zeuge vom erwartungsgemäßen Sieg der Franzosen?
 

Alle Informationen über den Davis Cup 2012:
Davis Cup – The Official Website

 

Frankreich

Jo-Wilfried Tsonga – ATP-Weltrangliste Nr. 6
Gilles Simon – ATP-Weltrangliste Nr. 13
Julien Benneteau – ATP-Weltrangliste Nr. 31; Doppel Nr. 49
Michael Llodra – ATP-Weltrangliste Nr. 48; Doppel Nr. 5

Sieg Frankreich – beste Wettquote: 1,40 Betvictor

Frankreichs Daviscup Kapitän Guy Forget hat eine breite Auswahl an Topspielern. Insgesamt stehen sechs Franzosen unter den Top-50 der Welt. Die Nummer eins im Team der Franzosen ist sicherlich Muhammed Ali-Verschnitt Jo-Wilfried Tsonga. Der Kämpfer ist auf Hardplatz sicherlich noch eine Spur stärker als auf der roten Asche. Jedoch darf man den Franzosen nie aufgeben. Ein Spiel gegen Tsonga hat man erst gewonnen wenn man den Matchball verwertet hat. Egal wie aussichtslos die Lage auch erscheint, ihm ist immer ein Comeback zuzutrauen. Sein starker Aufschlag kommt auf dem Sandplatz sicherlich nicht so gut zur Geltung wie auf einem Hardplatz. Doch dies nimmt man gerne in Kauf um auch die starken Aufschläge des US-Riesen Isner abzuwerten. Tsonga’s letzter Auftritt auf Sand war im September letzten Jahres im Daviscup Duell mit dem spanischen Team.

Gilles Simon wird wohl der Mann für das zweite Einzel sein. Momentan befindet er sich auf Platz 13 der Weltrangliste. Allgemein ein Mann mit viel Potential, der oftmals zu Saisonende zur Höchstform aufläuft. In dieser Saison absolvierte er bereits drei Turniere auf Sand, jedoch mit mäßigem Erfolg. Lediglich gegen Rui Machado konnte er einen Sieg feiern ansonsten gab es zwei Mal eine Niederlage gegen Carlos Berlocq und einmal gegen David Nalbandian. Bei den zwei Masters Turnieren konnte er dann wieder überzeugen. In Indian Wells war erst im Viertelfinale Schluss, dabei verlor er gegen die amerikanische Nummer eins Isner knapp in drei Sätzen. In Miami war im Achtelfinale gegen Andy Murray Endstation.

Julien Benneteau und Michael Llodra sind zwar ebenfalls unter den Top-50 der Welt zu finden, ein Einsatz im Einzel ist jedoch unwahrscheinlich. Die beiden gelten auch als exzellente Doppelspieler. Vor allem Michael Llodra gehört zur absoluten Weltspitze. Mit seinem serbischen Partner Zimonjic ist er auf Platz fünf der Weltrangliste. Letztes Jahr waren beide auch beim Final in London vertreten. Llodra ist ein sehr starker Volleyspieler und ist am Netz eine Bank. Hätte er nicht solche immensen Verletzungsprobleme wäre er auch in der Einzelweltrangliste noch weiter vorne. Benneteau hat keinen fixen Partner auf der Doppel-Tour. Die wechseln von Woche zu Woche. In Indian Wells probierte er es mit Tsonga und dabei kamen sie auch bis ins Viertelfinale. Benneteau ist ein Spieler ohne große Stärken, spielt brav mit und macht relativ wenige Fehler.

USA

John Isner – ATP-Weltrangliste Nr. 11
Ryan Harrisson – ATP-Weltrangliste Nr. 66
Bob Bryan – ATP Weltrangliste Doppel Nr. 1
Mike Bryan – ATP Weltrangliste Doppel Nr. 1

Sieg USA – beste Wettquote: 3,30 Interwetten

Kein Roddick, kein Fish. Jim Courier kann nicht auf die stärkste Besetzung bauen. Doch bereits gegen die Schweiz fehlte ein Andy Roddick und dennoch gelang der Überraschungssieg. Isner konnte vor einigen Wochen überzeugen als er beim Masters in Indian Wells bis ins Finale vorstieß und dort erst gegen Roger Federer verlor – welcher sich eindrucksvoll für die Daviscup Niederlage revanchieren konnte. Doch es ist ein offenes Geheimnis, dass der Sandplatz alles andere als sein Lieblingsbelag ist. Im letzten Kalenderjahr hat er eine negative 3-6 Bilanz auf der roten Asche. Sein starker Aufschlag kommt dabei nicht zur Geltung und aufgrund seiner Größe ist er zu unbeweglich für ein perfektes Spiel auf dem Sandplatz. Doch Vorsicht – er kann auch auf Sandplatz über sich hinauswachsen. Letztes Jahr bei den French Open in der ersten Runde konnte Sandplatzkönig Rafael Nadal erst im fünften Satz den Sieg gegen Isner fixieren.

Ryan Harrison und der Sandplatz – zwei Dinge die nicht wirklich in einem Satz zueinander passen. Harrison ist allgemein oft auf der Challenger Ebene unterwegs – dort dafür einer der besten seines Faches. Auf ATP-Ebene reicht es meistens knapp nicht und er muss sich bereits in Runde eins oder zwei verabschieden. Mit dem Sandplatz verbindet er definitiv keine guten Erfahrungen. Auf ATP-Ebene konnte er erst zwei Siege auf Sandplatz feiern. Zum einen das bedeutungslose Einzel gegen Michael Lammer in der ersten Runde des Daviscups und der zweite Sieg datiert aus dem Jahr 2008. Ein Punktgewinn von Harrison für die Amis wäre eine große Überraschung.

Über das Doppel muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Die Brüder Bryan sind das Beste was der Tennissport im Doppel zu bieten hat. Bei jedem Turnier sind sie der große Favorit. Und so sind sie auch gegen das nicht eingespielte französische Doppel sicherlich der große Favorit. Ohne den Punktgewinn der Bryans im Doppel würde das Aufeinandertreffen auch zu einer „Mission Impossible“ werden. Die beiden Brüder sind im Einzel gar nicht aktiv und konzentrieren sich seit Jahren nur auf das Doppel – mit Erfolg.

Frankreich vs. USA: Prognose & Wettbasis Trend

Sandplatz und Frankreich ist zwar sicherlich nicht die beste Mischung, doch aufgrund der Tatsache, dass die Amerikaner auf diesem Belag noch mehr Probleme haben eine nachvollziehbare Entscheidung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Harrison es gelingt einen Punkt gegen Simon oder Tsonga zu holen. Dementsprechend sehe ich hier schon zwei sichere Punkte für die Franzosen. Das Doppel werden dagegen die Amerikaner für sich entscheiden. Somit müsste Aufschlagsriese Isner beide Partien gewinnen um den Einzug ins Halbfinale für das Team von Jim Courier zu sorgen. Und dies traue ich ihm nicht zu. Gegen Tsonga gebe ich Isner keine Chance. Mit den Fans im Rücken wird sich Tsonga hier sicherlich durchsetzen. Beim Duell mit Gilles Simon erwarte ich eigentlich eine knappe Angelegenheit. Hier erwarte ich ein offenes Spiel mit ungewissem Ausgang – den Sieg traue ich sowohl Isner als auch Simon zu. Aufgrund der Tatsache, dass dieses Duell bereits am ersten Tag gespielt wird, ist es von großer Bedeutung. Wenn Isner die Partie entscheidet, werden sie wohl mit einer 2-1 Führung den Sonntag beginnen und dann herrscht viel Druck auf Tsonga. Jedoch wird Tsonga diesem Druck – im Fall der Fälle – standhalten und dann kann Simon gegen Harrisson den Sieg fixieren.

Je nachdem ob Simon ein Sieg gegen Isner am Freitag gelingt, wird dies ein 3-2 oder ein 4-1 für Frankreich. Egal wie – Frankreich kommt ins Halbfinale!
 

 
 

DAVISCUP-VIERTELFINALE 2012 Überblick (06.-08.04.2012) – Endstand:
Tschechien vs. Serbien   4:1
Frankreich vs. USA   2:3
Argentinien vs. Kroatien 4:1
Spanien vs. Österreich 4:1



Petra Kvitova (Tschechien)
Tschechien vs. Italien, 19.04.2014 - 20.04.2014, Fed Cup
 - Gelingt Tschechien die Revanche für die Vorjahresniederlage?
Andrea Petkovic (Deutschland)
Australien - Deutschland, 19.04.2014 - Tennis FedCup Semifinale
 - DTB in Down Under mit guten Chancen auf das Finale
Novak Djokovic (Serbien)
Roger Federer vs. Novak Djokovic, 19.04.2014, Monte Carlo
 - Kann Federer gegen Djokovic überraschen?
David Ferrer (Spanien)
David Ferrer vs. Stanislas Wawrinka, Monte Carlo, 19.04.2014 – Tennis
 - Schaltet Wühlmaus Ferrer auch Wawrinka aus?
Roger Federer (Schweiz)
Lukas Rosol vs. Roger Federer, 17.04.2014 – Tennis Monte Carlo
 - Der nächste Tscheche versucht sich an Roger Federer
Roger Federer (Schweiz)
Radek Stepanek vs. Roger Federer, 16.04.2014 – Tennis Monte Carlo
 - Schwere Pflichtaufgabe für Federer








Schlagwörter: , , , , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten