sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Eintracht Frankfurt vs. HSV, 16.09.2012 – Bundesliga (3. Spieltag)


Rafael van der Vaart als Hamburger Heilsbringer gegen Frankfurt?

15. September 2012 / Frank
Torjubel Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt vs. HSV , 16.09.2012, Anpfiff: 17:30 Uhr – Bundesliga, 3. Spieltag Vorschau (Endergebnis 3:2 – in einer hart umkämpften Partie musste Hamburg sich trotz Van der Vaart am Ende erneut geschlagen geben. Inui, Occean und Aigner erzielten die Frankfurter Treffer. Bei den Hamburgen waren es Westermann und Son die die ersten Saisontore für den HSV erzielten.)

Verkehrte Welten zeigen sich im Vorfeld der Sonntagspartie in der Fußball Bundesliga. Der Aufsteiger aus Frankfurt steht da doch tatsächlich nach zwei Siegen mit sechs Punkten an Tabellenplatz zwei hinter den Bayern. Favoritenteams wie Leverkusen und Hoffenheim hatten gegen die Eintracht kein Mittel gefunden. Am anderen Ende der Tabelle steht der Dino, dem so viele eine erneut sehr schwierige Saison vorausgesagt haben. Dies bestätigte sich auch im Auftakt. Bisher konnte der HSV noch keinen Zähler erringen. Das soll nach der Länderspielpause aber schnellstens anders werden. Schließlich hat man mit Rafael van der Vaart seinen Heilsbringer zurückkehren lassen. Was der Niederländer wirklich für das Team machen kann, wird sich am Sonntag, den 16. September zeigen, wenn die Eintracht in der heimischen Commerzbank-Arena die Hamburger empfängt. Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding wird die Partie um 17:30 Uhr anpfeifen.

 

Eintracht Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Viele Fans bangten bereits um den Saisonstart der Frankfurter, als das 0:3 am Ende der Pokalbegegnung gegen Aue an der Anzeigetafel stand. Das Aus im DFB-Pokal scheint der Aufsteiger-Truppe von Coach Armin Veh aber eher ein Ansporn für bessere Leistungen gewesen zu sein. Gegen Leverkusen konnte man nach einem Jahr Bundesliga-Abstinenz gleich ein Ausrufezeichen setzen, das in Hoffenheim beim 4:0-Auswärtserfolg nur noch größer werden sollte. Zwei Mal Meier, Schwegler und Lanig sorgten für die Treffer, die der TSG gleich zu Beginn der Spielzeit eine Minikrise herbeibrachte.

“Ich wäre enttäuscht, wenn wir jetzt nicht Deutscher Meister werden”, scherzte Trainer Veh nach der Partie, betonte aber viel mehr, dass er nichts dagegen hätte, auf dieser Tabellenposition bis zum Ende der Spielzeit zu verharren. In allererster Linie geht es dann aber dennoch “nur” gegen den Abstieg. Wer viele Punkte zu Beginn der Saison holt, hat am Ende zumindest weniger Druck. Ein Erfolgsrezept des ehemaligen Meistertrainers scheint der Umgang mit seinen Spielern zu sein, die sehr viele Freiheiten im Spiel genießen. Veh bestimmt weder einen Elfmeterschützen, noch gibt er genaue Anweisungen, wer wo im zentralen Mittelfeld zu spielen habe. Die Spielweise stammt aber dann doch vom 51-Jährigen. Frech soll seine Mannschaft auftreten, ohne jegliche Angst vor großen Namen. Der Offensivdrang soll der Eintracht Punkte einbringen, auch wenn Veh sich sicher ist, dass diese Spielweise auch einmal nach hinten losgehen kann.

Am Mittwoch musste aber erneut der Gegner bangen. In einem Testspiel ohne die angeschlagenen Meier, Schwegler sowie Trainer Veh schlug die Eintracht die SG Steinau 08 mit 20:1. Am Freitag geht/ging es zudem zum Stadt-Derby gegen den FSV Frankfurt. So ist auch Vorstandsboss Heribert Bruchhagen beim Gedanken an das bevor stehende Match gegen Hamburg nicht bange. Viel mehr geht der 64-Jährige aufgrund der letzten Ergebnisse mit breiter Brust voraus und weiß auch, dass van der Vaart nicht der große Retter des Hamburger SV sein kann: “Van der Vaart wird es schwer haben, weil er gegen Rode spielt.” Der Youngster zeigte sich ob der Aussagen seines Bosses erfreut, gab das Lob aber gleich wieder an die Mannschaft zurück, die einen großen Zusammenhalt präsentiert.

Letzte Begegnungen
Bundesliga
Frankfurt – Hoffenheim 0:4
Frankfurt – Leverkusen 2:1

DFB-Pokal
Frankfurt – Aue 0:3

Voraussichtliche Aufstellung: Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner, Meier, Inui – Occean

 

 

Hamburger SV – Statistik & aktuelle Form

Im Pokal kam das Aus in der ersten Runde gegen Karlsruhe und auch in der Liga lief es so gar nicht beim Bundesliga-Dino. Gegen Nürnberg im Heimspielauftakt und im Nord-Derby beim SV Werder Bremen war für die Hamburger nichts zu holen. Die Kritik der Fans an den Verantwortlichen flammte sogleich wieder auf. Keiner will erneut das miterleben, was bereits in der vergangenen Saison Alltag war. Am Ende rettete Trainer Thorsten Fink den HSV zwar noch auf Rang 15. Dennoch hat man in Hamburg ganz andere Ansprüche. Dass diese in naher Zukunft nicht mehr so leicht zu erreichen sind, weiß wohl jeder in Hamburg. Sportdirektor Arnesen scheint da die größte Kritik für seine Einkaufspolitik einstecken zu müssen. Dass er jetzt nachbessern musste, ist auch dem bedingt, dass er seinen Job weiterhin behalten möchte. Rafael van der Vaart soll nun alles besser machen. Nach langen Transferverhandlungen klappte es am Ende also doch. Der verlorene Sohn kehrt nach Hamburg zurück. In ihm stecken nun die ganzen Hoffnungen einer Stadt. Kritik muss sich Arnesen dennoch genug anhören. Zum einen war er bei den letzten Verhandlungen mit van der Vaart und auch Jiracek gar nicht selbst aktiv, da er mit den Verhandlungspartner nicht gut auskommt. Des Weiteren konnte der Däne keinen bundesligatauglichen Kader zusammenstellen, der ab dem ersten Spieltag konkurrenzfähig ist. Schließlich hat es Arnesen nicht geschafft, den aufgeblähten Kader des HSV auszudünnen. “Ich bin kein Supermann”, konterte der Sportchef den Kritikern.

Zumindest im Test gegen den Landesligisten SC Schwarzenbeck hat es mit dem Erfolg geklappt. 12:0 stand es am Ende standesgemäß für den HSV. Mit dabei war da auch Rafael van der Vaart, der das 3:0 erzielen konnte. Vor allem freut sich Fink aber auf die Rückkehrer aus den Jugend-Nationalmannschaften. Maximilian Beister traf beim U21-Länderspiel gegen Weißrussland, Jacopo Sala für Italien gegen Liechtenstein und Jeffrey Bruma konnte einen klaren Erfolg mit den Holländern über Österreich feiern. Auch der junge Chinese Zhi-Gin Lam ist nach seiner Muskelzerrung wieder einsatzbereit. Dafür fällt mit Dennis Aogo eine Stammkraft aus, die nicht zu leicht zu ersetzen ist. Eine verschleppte Grippe und damit verbundene Ermüdungserscheinungen machen einen Einsatz am Sonntag unwahrscheinlich.

Letzte Begegnungen
Bundesliga
Hamburg – Bremen 0:2
Hamburg – Nürnberg 0:1

DFB-Pokal
Hamburg – Karlsruhe 2:4

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Lam – Badelj, Jiracek – Son, van der Vaart, Jansen – Rudnevs

 

Direkter Vergleich Eintracht Frankfurt vs. HSV 

Bereits 89 Mal trafen die beiden Clubs aufeinander. Dabei steht der HSV mit 41 erfolgreichen Partien in der Statistik vorn. Frankfurt konnte nur 28 Spiele gewinnen. Weitere 20 Matches endeten zudem ohne Sieger. In der vorletzten Bundesliga-Saison sicherte sich Hamburg sechs Punkte. Zu Hause gelang ein 1:0-Erfolg. Bereits zuvor gewann der HSV mit 3:1 in Frankfurt. Die Eintracht revanchierte sich zwischendurch aber in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit einem 5:2-Sieg.

 

 

Eintracht Frankfurt vs. HSV : Prognose & Wettbasis-Trend

Die Eintracht hat ihren Einstand mit Bravour gemeistert und wird für viele Bundesligisten mit Sicherheit ein Stolperstein werden, wenn diese Form länger anhalten kann. Hamburg dagegen wird nervös beginnen und sich stark auf die Qualitäten des Superstars van der Vaart konzentrieren. Sollte Hamburg schnell ins Spiel finden, könnte das Selbstvertrauen wachsen. Ansonsten sollte die Eintracht weiterhin das Schreckgespenst des Oberhauses bleiben. Folgende Wett Quoten werden für das Match Frankfurt vs. Hamburg angeboten:

Sieg Frankfurt: 2,20 – Interwetten
Unentschieden: 3,60 – Bwin
Sieg Hamburg: 3,80 – Betvictor

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

1. Bundesliga – 3. Spieltag – Übersicht aller Spiele:

14.09.2012 20: 30, Augsburg vs. Wolfsburg
15.09.2012 15:30, Bayern München vs. Mainz
15.09.2012 15:30, Dortmund vs. Leverkusen
15.09.2012 15:30, Hannover vs. Bremen
15.09.2012 15:30, Gladbach vs. Nürnberg
15.09.2012 15:30, Stuttgart vs. Düsseldorf
15.09.2012 18:30, Fürth vs. Schalke
16.09.2012 15:30, Freiburg vs. Hoffenheim
16.09.2012 17:30, Frankfurt vs. HSV



Bundesliga-Wetten
Halle vs. Chemnitz, 26.07.2014 - 3. Liga
 - Prestigereiches Ost-Derby zum Auftakt!
Norbert Meier (Trainer Düsseldorf)
Bielefeld vs. Darmstadt, 19.05.2014 - 2. Bundesliga Relegation
 - Gibt es das Wunder von Bielefeld?
Stieber - Azemi (Fuerth)
Fürth vs. HSV, 18.05.2014 – Bundesliga Relegation
 - Wer sichert sich den letzten Bundesligaplatz?
Stoh-Engel (Darmstadt)
Darmstadt vs. Bielefeld, 16.05.2014 - 2.Bundesliga Relegation
 - Wenn 180 Minuten über eine gesamte Saison entscheiden...
Adler - Van der Vaart (HSV)
HSV vs. Fürth, 15.05.2014 – Bundesliga Relegation
 - Die Hanseaten müssen im Kampf um die Bundesliga vorlegen
Lukas Kruse (Paderborn)
Paderborn vs. Aalen, 11.05.2014 – 2. Bundesliga
 - Nur noch ein Sieg bis zum Wunder








Schlagwörter: , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten