sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Austria – Sturm, 28.07.2012, Österreichische Bundesliga


Holt Hyballa die ersten Punkte für die Grazer?

28. Juli 2012 / Dominik
Peter Hyballa (Sturm)

FK Austria Wien vs. SK Sturm Graz, 28.7.2012, Anpfiff 18:30 Uhr – tipp3 Bundesliga 2. Spieltag (Endergebnis 0:1, Austria Wien dominierte das Spiel mit 58:42 Ballbesitz zwar, doch Torgefahr war bei Austria Wien ein Fremdwort. Es wurde bei den Veilchen schön kombiniert – aber der tödliche Pass oder der Schuss wurde nie eingesetzt! Oft wurde vor der Strafraumgrenze der Ball wieder auf die Seite gespielt anstatt aufs Tor zu schiessen, und es fehlt ein Stürmer, der in Topform agiert und ein richtiger Knipser ist! Harmlos bei der Austria auch die Freistösse und die Eckbälle, so wird hier in den nächsten 34 Spielen kein Tor erzielt werden. Die besten Chancen für die Austria waren ein Schuss von Vrsic, den Madl mit der Hand abfälschte im Strafraum, der Schiedsrichter hat das aber übersehen, der für Linz eingewechselte Murg brachte Schnelligkeit und Unbekümmertheit ins Spiel, vergab aber zwei Meter vor dem leeren Tor kläglich, weil er seinen Kopfball nur an die Latte brachte statt ins Tor. Sturm auf der anderen Seite spielte recht ruhig, technisch stark und ballsicher, in der 25. Minute fiel schon der entscheidende Treffer nach einem starken Tackling von Säumel nahm er Jun den Ball ab und leitete blitzschnell den Konter ein. Okotie zog aus spitzen Winkel ab und überraschte damit Ortlechner und Tormann Lindner und erzielte das goldene Tor für Sturm zum 0:1. Sturm hätte in der 83. Minute fast noch das 2:0 erzielt, Schloffer traf bei einem Weitschuss aus 18 Meter nur die Stange)

Im Topspiel des 2. Spieltags empfängt die Wiener Austria die “Blackies” aus Graz. Beide Vereine befinden sich in einer ähnlichen Situation. Bei der Austria ging eine miserable zweite Saisonhälfte mit Ivica Vastic als Trainer zu Ende. Die Abgänge im Winter von Junuzovic und Barazite konnten nicht kompensiert werden und so blieb am Ende der Saison ein enttäuschender 4. Platz übrig, der auch bedeutete, dass man heuer nicht im internationalen Geschäft vertreten ist. Auch bei Sturm Graz ging es drunter und drüber. Zunächst ließen die spielerischen Leistungen zu wünschen übrig, dann wurde Franco Foda überraschend vorzeitig entlassen. Es folgte ein großes Wirr-Warr um den “Geschäftsführer-Sport” Paul Gludovatz, der aufgrund gesundheitlicher Probleme das Amt nur ein paar Wochen ausübte. Der neue Mann, der etwas Stabilität in den Verein bringen soll heißt nun Peter Hyballa. Das Spiel wird von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber um 18.30 Uhr angepfiffen.

Formcheck FK Austria Wien

Angesichts der sehr schlechten Rückrunde in der letzten Saison, tat sich bei den Wiener Veilchen recht wenig im Personalmarkt. Die allerwichtigste Personalie war mit Sicherheit der Trainer. Ivica Vastic wurde trotz zahlreicher wirklich schlechten Partien doch ziemlich viel Geduld entgegengebracht, das den einen oder anderen Fan wohl auch etwas zu viel des Guten war. Neuer Trainer ist nun ein Altbekannter: Peter Stöger. Er war sowohl als Spieler als auch schon einmal als Trainer, damals gemeinsam mit Frenkie Schinkels, bei der Austria tätig.

Am Spielermarkt tat sich für Austria-Verhältnisse sehr sehr wenig. Neben Lukas Rotpuller, der maximal eine weitere Alternative in der Innenverteidigung ist, wurde Dare Vrsic als einziger namhafter Neuzugang verpflichtet. Etwas enttäuscht könnte man da als Austria-Fan wohl schon sein, denn immerhin konnte doch etwas Geld aus den Winterverkäufen von Junuzovic und Barazite eingenommen werden. Umso größer sind dafür die Vorschusslorbeeren für Vrsic. Diese muss er allerdings erst noch bestätigen, ansonsten wird man bald von zweckoptimistischem Denken sprechen müssen.

Die bisherigen Spiele in der Saison sind als durchschnittlich zu bewerten. Einer 0:3 Testspielschlappe gegen Dinamo Moskau folgte ein 3:1 Sieg gegen West Ham. Im Cup spielte man bei Oberwart 1:3, ein Spiel in dem man wohl von einem etwas höheren Ausgang ausgegangen ist. Der Ligaauftakt musste wegen Dauerregen im Lavanttal auf Mittwoch verschoben werden. In diesem setzte man sich knapp und etwas glücklich mit 1:0 durch. In Super-Form befindet man sich also noch nicht ganz.

Voraussichtliche Aufstellung FK Austria Wien:

Lindner – Dilaver, Margreitter, Ortlechner, Suttner – Vrsic, Holland, Mader – Gorgon, Linz, Jun

Letzte Spiele FK Austria Wien:

25.07.2012: Wolfsberger AC-FK Austria Wien 0:1
14.07.2012: Oberwart-FK Austria Wien 1:3
07.07.2012: FK Austria Wien-West Ham United 3:1
27.06.2012: FK Austria Wien-Dinamo Moskau 0:3

Formcheck SK Sturm Graz

Auch bei Sturm tat sich im Verhältnis zum Ausgang der letzten Saison ziemlich wenig am Transfermarkt. Neben der Leihe Sukuta-Pasu wurden die zwei Innenverteidiger Madl und Vujadinovic verpflichtet. Alle anderen kann man getrost als Ergänzungsspieler bezeichnen. Peter Hyballa ist nun der neue Trainer und will die ungeduldigen Sturm-Fans mit seiner offensiven Spielphilosophie etwas versöhnen.

Phasenweise klappte das Offensivspiel am 1. Spieltag gegen Red Bull Salzburg schon sehr gut, man spielte ansehnlichen und schnellen Fußball. Das einzige, dafür aber große, Manko war die Chancenverwertung. Die Salzburger hatten auch gute Phasen, nur machten sie im Gegensatz zu Sturm zwei Tore. Zuvor konnte man sich im Cup gegen Wattens mit 1:0 weiterzittern. Alles andere als eine souveräne Darbietung, aber am Ende zählt nur der Aufstieg.

Ganz wichtig wird es für Sturm in dieser Saison sein, die eklatante Auswärtsschwäche abzulegen. In der letzten Saison gewann man aus 18 Spielen in der Fremde nur ein einziges. Ein mehr als magerer Wert, vor allem für einen der “großen Vier” (Salzburg, Rapid, Sturm und Austria, Anm. d. Red.).

Voraussichtliche Aufstellung SK Sturm Graz:

Gratzei – Ehrenreich, Vujadinovic, Madl, Klem – M. Weber, Säumel, Bodul, Bukva – Sukuta-Pasu, Szabics

Letzte Spiele SK Sturm Graz:

21.07.2012: SK Sturm Graz-Red Bull Salzburg 0:2
13.07.2012: Wattens-SK Sturm Graz 0:1

Wettbasis Analyse

Favorit in diesem Topspiel ist wohl hauptsächlich aufgrund des Heimvorteils die Wiener Austria. Beide Teams brauchen noch etwas Zeit mit ihren neuen Trainern bis alles so funktioniert wie man es will. Die Quote von 1,95 für die Gastgeber empfinde ich als sehr gering. Dementsprechend würde sich bei diesem Spiel ein X2 anbieten. Auch die Under-Quote ist bei uneingespielten Teams bzw. Teams mit neuem Trainer immer eine Überlegung wert.

Aktuelle Wettquoten FK Austria Wien vs. SK Sturm Graz:

Sieg FK Austria Wien 1,95 @Sportingbet
Unentschieden 3,40 @Bet365
Sieg SK Sturm Graz 4,00 @MyBet

Over 2,5 2,02 @Bet365
Under 2,5 1,83 @Bet365



Primera Division Wetten
La Coruna vs. Getafe, 31.10.2014 - Primera Division
 - Die Galizier wollen gegen den Madrider Vorstadt-Klub ihre Aufwärtstendenz fortsetzen
Prandelli
Galatasaray vs. Kasimpasa, 31.10.2014 - Süper Lig
 - Stürzt Kasimpasa den Lokalrivalen endgültig in die Krise?
Serie A Wetten
FC Parma vs Inter Mailand, 01.11.2014 - Serie A
 - Schicksalsspiel für Trainer Roberto Donadoni - Kann der FC Parma gegen Inter Mailand bestehen?
Henry
New York Red Bulls vs. Kansas City, 31.10.2014 – MLS Playoffs
 - Die Bullen auf dem Weg ins Conference Halbfinale
Federico Marchetti (Lazio)
Verona vs. Lazio Rom, 30.10.2014 – Serie A
 - Holt Lazio den fünften Sieg in Serie?
Ivica Vrdoljak (Legia) - Ried
Legia Warschau vs. Pogon Szczecin, 30.10.2014 – Polen Pokal
 - Ist Legia auch im Pokal souverän?








Schlagwörter: ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten