sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Atletico Madrid – Bilbao, 27.08.2012 – Primera Division


Die Neuauflage des Europa-League Finals von 2012

26. August 2012 / Marcel
Radamel Falcao Garcia

Atletico Madrid – Athletic Bilbao, 27.08.2012 – Anstoß ist um 22.00 im Vicente Calderon – Primera Division 2.Spieltag – Endergebnis 4:0 (3facher Torschütze Falcao !)

Am Montagabend kommt es zur Neuauflage des Europa-League Endspiels aus der vergangenen Saison. Atletico Madrid trifft auf Athletic Bilbao und beide Teams stehen schon ein wenig unter Druck, um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren. Für Madrid und Bilbao lief der Saisonstart mehr als durchwachsen. Der Europa League Sieger Atletico Madrid kam beim UD Levante nicht über ein mageres 1-1 hinaus. Dabei überzeugten sie weniger durch schnelles und direktes Offensivspiel, als durch die kompakte Defensive. Durch eine schwache Defensive fiel Bilbao im ersten Spiel auf. Sie verloren zuhause 3-5 gegen Betis Sevilla und durften sich das Gespött der Liga anhören. In diesem direkten Aufeinandertreffen sollte für beide Mannschaften also ein Sieg herausspringen, so dass die hoch gesteckten Erwartungen nicht schon früh außer Acht gelassen werden müssen. Atletico will nach dem erneuten Europa-League Triumph und dem Verpassen der Champions League in der kommenden Saison unbedingt unter die Top 4, so dass man wieder in der europäischen Königsklasse auflaufen darf. Auch Bilbao will sich international etablieren und in der Liga eine deutlich bessere Rolle spielen als im letzten Jahr, wo man nur im oberen Mittelfeld landete und auch nur aufgrund des Pokalfinaleinzugs in die diesjährige Europa League einzog. Uns erwartet also ein erstes richtungsweisendes Spiel zweier Teams, die gerade auch neben dem Platz mit vielen Problemen und Unstimmigkeiten zu kämpfen haben.

 

Atletico Madrid

Nachdem zweiten Europa League Sieg in den letzten drei Jahren hat sich Atletico international endgültig einen großen Namen gemacht. Am Freitag spielen sie im europäischen Super-Cup Finale gegen Chelsea, am morgigen Montag zählt aber erst wieder der Alltag gegen Bilbao. Das Team hat sich gegenüber der letzten Saison deutlich verändert. Vor allem der Abgang von Diego zurück zu Wolfsburg tut Atletico weg und muss erst verkraftet werden. Doch auch der Transfer von Eduardo Salvio in Richtung Portugal sowie die Abgänge von Antonio Lopez und Alvaro Dominguez wurden einigermaßen kritisch beäugt. Nachdem man letztes Jahr in Spieler wie Arda Turan oder Falcao noch groß investiert hatte, gilt es dieses Jahr ein wenig zu sparen. Lediglich 1mio € wurde ausgegeben, um den erfahrenen Innenverteidiger Cata Diaz aus Getafe loszueisen. Ablösefrei kamen der Türke Emre und der Uruguayer Christian Rodriguez, die das Team in der Breite verstärken sollen. Über die Rückkehr der beiden Leihgaben Raul Garcia und Diego Costa freute man sich ebenfalls, so dass man in der kommenden Saison mit einer tieferen Bank und höherer Qualität noch mehr erreichen möchten. Dennoch gab es zuletzt einige Probleme im Umfeld des spanischen Spitzenteams. Immer wurde ein Abgang von Topstürmer Falcao herbeigeschworen, der dank der gezeigten Leistungen viele Interessenten auf sich zog. Stand jetzt, wird der Torjäger aber auch in der kommenden Saison für Atletico auf Torejagd gehen. Zudem wollte man bis zuletzt Diego aus Wolfsburg zurückholen, doch die finanziellen Möglichkeiten und Felix Magath machen diesen Transfer-Coup wohl zunichte.

Im ersten Spiel der neuen Saison in Levante überraschte der junge Trainer Diego Simeone mit einem 5-4-1 System. Er spielte mit 3 gelernten Innenverteidiger und 2 nominellen Außenverteidiger, die jedoch hauptsächlich offensiv zum Vorschein kamen. Mit anderen Worten war es eher ein 3-6-1 System, dass gerade im Mittelfeld immer wieder Überzahl verursachen sollte. Links verteidigte beispielsweise Christian Rodriguez, der letztes Jahr in Porto noch hauptsächlich im linken Mittelfeld eingesetzt worden war. Das Experiment mit der verkappten Dreierkette ging aber gleichmal gehörig schief. Es dauerte keine 5min, bis Nabil El-Zhar das 1-0 für Levante schoss und Madrid damit ins Herz traf. In folgedessen klappte das neue System aber recht gut, so dass eine Weiterführung nicht ausgeschlossen scheint. Das Mittelfeld stand insgesamt sehr kompakt und hatte gerade auf der Doppel-Sechs mit Tiago und Gabi zwei Spieler, die sich eher auf die Defensive besannen und nur sporadisch den Weg nach vorne fanden. Für das Angriffsspiel waren somit eigentlich nur 3-4 Spieler zuständig. Dennoch sorgten die Offensivspieler Arda Turna, Adrian und Falcao sowie die Außenverteidiger für viel Wirbel und waren die klar spielbestimmenden Akteure. Am Ende hatte Atletico 66% Ballbesitz, ohne jedoch die ganz großen Torchancen in der Fülle herausgespielt haben zu können. Im ersten Heimspiel wollen die Europa-League Sieger das besser machen und den ersten Sieg der Saison feiern. In der vergangenen Saison gehörte man zu den heimstärksten Teams und gewann immerhin 11 der 19 Spiele bei nur 3 Niederlagen. Ich gehe davon aus, dass Simeone seine Aufstellung in gewisser Weise verändern wird und einen offensiven Spieler zusätzlich in die Startelf nimmt. Beispielsweise könnte das Riesentalent Oscar Torres in die Startelf rücken, der mit seinen 17 Jahren einer der Gewinner der Vorbereitung war. Der offensive Mittelfeldspieler, der bereits in der U19 Spaniens spielt, brauch nur Einsätze um einmal in die Fußstapfen von Iniesta, Fabregas und Co. zu treten. Verzichten muss der exzentrische Argentinier auf Rechtsverteidiger Juanfran, der weiter verletzungsbedingt ausfallen wird.

So könnten sie spielen: Courtois – Rodriguez, Miranda, Godin, Diaz, Silvio – Tiago, Gabi, Turan, Adrian – Falcao

Formcheck Atletico Madrid:

  • Remis @Levante 1-1
  • Niederlage @Deportivo 5-6 n.E.
  • Niederlage @Celta Vigo 0-1
  • Sieg @America Cali 2-1
  • Sieg @Milionarios 2-1

 

Athletic Bilbao

Javi Martinez und Fernando Llorente – das sind momentan die beiden wichtigsten und entscheidenen Namen im Umfeld der Basken aus Bilbao. Javi Martinez stärkster Interessent ist bekanntermaßen der FC Bayern München. Bis jetzt stellen sich die Verantwortlichen von Bilbao immer noch quer und entsprechen damit den Wunsch von Marcelo Bielsa, der vor einigen Wochen gar mal seine weitere Zukunft von einem Transfer des spanischen Nationalspielers abhängig machte. Neben dem Leistungsträger Martinez ist zudem auch noch Torjäger Fernando Llorente als möglicher Abgang im Gespräch. Vor allem der italienische Meister Juventus Turin baggert um Llorente, der letztes Jahr mehr oder weniger als Lebensversicherung der Basken in der Offensive galt. Meiner Meinung nach hängt die diesjährige Platzierung ganz klar mit diesen beiden Ausnahmespielern zusammen. Werden sie gehalten, kann das Ziel Platz 5-7 locker angepeilt werden, verliert man jedoch beide Spieler im Kollektiv wird es eine sehr schwierige Saison, wo jeder Spieler mehr Verantwortung übernehmen muss und wo es zudem nicht mal feststeht, ob der erfahrene Trainer Bielsa nicht zurücktritt. In den ersten beiden Pflichtspielen in der Liga verzichtete Bielsa auf Javi Martinez und Llorente und bekam zumindest in der Primera Division bei der 3-5 Niederlage sofort die Quittung. Ohnehin gab es vor der Saison keine große Veränderungen beim Europa-League und Copa del Rey-Finalisten Bilbao. Der ein oder andere Spiele aus dem zweiten Glied verließ das Team und mit Mittelstürmer Ariz Aduritz aus Valencia konnte man zumindest einen bekannten Namen verpflichten.

Der genannte Spieler Aduritz traf bei seinem Debüt in der Europa-League gegen Helsinki auch gleich doppelt. Gegen den finnischen Vertreter beim 6-0 Heimsieg zeigte man, dass das Potential gerade in der Offensive durchaus vorhanden ist, aber mit Konstanz ausgeschöpft werden muss. Auch im ersten Ligaspiel zuhause gegen Betis Sevilla sahen die Offensivbemühen größtenteils gar nicht schlecht aus. Man kämpfte sich durch Tore von San Jose (2) und De Marcos (1) von einem 0-3 Rückstand auf 3-3 heran, um dann in einem kuriosen Spiel doch noch 3-5 zu verlieren. Die Viererkette war löchrig ohne Ende, die exzellente Chancenverwertung der Gäste war jedoch auch ein enormer Faktor bei der am Ende doch eher unverdienten und unglücklichen Niederlage. Schon in der letzten Saison fiel auf, dass das Prunkstück der Mannschaft ganz klar die Offensive ist. Mit Spielern wie Iker Munain, Susaeta, Ander Herrera und Isma Lopez verfügen die Basken über viele individuell gute Spieler. In der Verteidigung hakt es aber an vielen Stellen. Die Viererkette agiert oftmals zu offensiv und die Innenverteidiger sind zu langsam und statisch gegen gute Offensivreihen des Gegners. In Madrid müssen sie aufpassen, um nicht wieder früh in Rückstand zu geraten. Ich vermute, dass Bielsa in der Viererkette die ein oder andere Veränderung vornehmen wird und vornehmlich defensivorientierte Spieler aufstellen wird. Der Trainer kann aus dem Vollen schöpfen, doch die beiden Problemfälle Martinez und Llorente werden auch diesmal voraussichtlich gar nicht erst im Kader stehen. Auch der Einsatz von Abwehrchef Fernando Amorebieta steht nach Diskussionen mit dem Trainer noch nicht fest.

So könnten sie spielen: Irazoiz – Perez, San Jose, Gurpegi, Iraola – Iturraspe, De Marcos, Herrera, Isma Lopez, Susaeta – Aduriz

Formcheck Athletic Bilbao:

  • Sieg vs. Helsinki 6-0
  • Niederlage vs. Betis Sevilla 3-5
  • Niederlage @Slaven Belupo 1-2
  • Sieg vs. Slaven Belupo 3-1
  • Niederlage @Lille 1-3

 

Wettbasis.com Prognose: Für mich treffen in diesem Spiel zwei Gegensätze aufeinander. Atletico Madrid kann sich in dieser Saison endgültig ganz oben festspielen und die Champions League anpeilen, während die Gäste aus Bilbao die großen Verlierer der Saison werden könnten. Viel hängt natürlich von den Verbleiben von Javi Martinez und Fernando Llorente ab, doch auch die jetzige Mannschaft hat großes Potential, spielt aber insgesamt zu unkonstant und hat meiner Meinung nach in 3 Wettbewerben zu wenig Substanz im Kader. In diesem Spiel, was gleichzeitig die Neuauflage des Europa League Finales (3-0 Atletico Madrid) ist, sind die Mannen aus der spanischen Hauptstadt der klare Favorit. Gegen Levante haben sie ein gutes Spiel abgeliefert und waren mit dem 1-1 nicht ganz zufrieden. Diesmal wollen sie zuhause gegen Bilbao unbedingt den ersten Sieg, um sich gleich an die ersten Plätze ranzuhängen. Die Heimstärke und das sehr wahrscheinliche Fehlen einiger Leistungsträger der Basken lässt mich sehr sicher sein, dass Atletico Madrid dieses Spiel gewinnen wird. Dass Bilbao allerdings immer für Überraschungen gut ist und gerade auswärts mit ihren Konterspielen gute Chancen hat, weiß man nicht zuletzt nach den überraschenden Siegen in der Europa League gegen Schalke oder Manchester United.

Wettquoten Atletico Madrid – Bilbao:



Premier League Wetten
Chelsea vs. Arsenal, 05.10.2014 – Premier League
 - London-Derby an der Stamford Bridge
Fussball-Wetten
Bielefeld vs. Dresden, 04.10.2014 – 3. Liga
 - Kann die Arminia zum Tabellenführer aufschließen?
Fussball-Wetten
Reims vs. Bordeaux, 03.10.2014 - Ligue 1
 - Stürmt die Sagnol-Elf zwischenzeitlich an die Tabellenspitze?
Udinese
Udinese vs. Parma, 29.09.2014 - Serie A
 - Können die Gastgeber Juventus und der Roma auf den Fersen bleiben?
Jonathan Walters (Stoke)
Stoke vs. Newcastle, 29.09.2014 - Premier League
 - Potters gegen Magpies – Wer landet im Britannia den ersten Sieg?
Boy Waterman (Karabükspor)
Karabükspor vs. Mersin Idman Yurdu, 29.09.2014 - Süper Lig
 - Schießt der Aufsteiger die Hausherren noch tiefer in die Krise?








Schlagwörter: , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten