sportwetten wettbasis logo Wettbasis seit 2002
Wettbasis - Sportwetten Beste Wettanbieter Sportwetten Bonus Wett-News Wett-Tipps
zum Inhalt springen

Andy Murray (3) vs. Novak Djokovic (2), 10.09.2012, US Open


Nole’s Revanche für die bittere Olympia-Niederlage?

10. September 2012 / Dominic
Djokovic

Andy Murray (3) vs. Novak Djokovic (2) , 10.09.2012, US Open, Finale (Endergebnis: 7:6, 7:5, 2:6, 3:6, 6:2 – Murray gewinnt ersten Grand Slam Titel! In einer vom Wind geprägten Partie war es Murray, der den hart umkämpften ersten Satz mit 7:6 für sich entscheiden konnte. In Satz 2 lag Murray dann schnell mit 4:0 vorne ehe der Joker zur Aufholjagd blies, sich am Ende aber trotzdem mit 7:5 geschlagen geben musste. Die Sätze 3+4 gingen dann klar an Djokovic, doch Murray schaffte es im entscheidenden 5. Satz noch einmal zurück zu kommen und sich für seine tollen Leistungen endlich mit dem ersten Grand Slam Titel zu belohnen.)

Head-to-Head: 6-8

Der “Super Saturday” sollte in diesem Jahr zum Letzten Mal über die Bühne gehen – doch dieser fiel einem Sturm zum Opfer. Andy Murray und Tomas Berdych konnten ihr Halbfinal-Spiel unter sehr schweren Bedingungen zu Ende bringen. Der Wind war für den Tschechen Berdych das weitaus größere Problem. Murray konnte sich nach verlorenem erstem Satz klar durchsetzen. Auch wenn er es im vierten Satz nochmals spannend gemacht hat. Das zweite Halbfinale wurde beim Stand von 2-5 aus Sicht von Djokovic abgebrochen und erst am Sonntag fortgesetzt. Da waren die Bedingungen dann auch einwandfrei und dieses Mal war es der Sturm „Djokovic“, der über Ferrer hinweg fegte. Der Spanier hatte keine Chance mehr und verlor in vier Sätzen. Damit haben wir am heutigen Montag das Endspiel zwischen dem Schotten Andy Murray und dem Titelverteidiger Djokovic. Gelingt Murray im fünften Grand-Slam Finale nun endlich der erste Titel?

Andy Murray

Nach dem Halbfinale waren sich sowohl Andy Murray als auch Tomas Berdych einig, dass der Wind das Spiel stark beeinträchtigt hat. Der erste Satz war hart umkämpft und erst nach 77 Minuten konnte Außenseiter Berdych ihn mit 7-5 für sich entscheiden. Doch mit diesem Erfolgerlebnis im Rücken lief es beim Tschechen gar nicht mehr. Von den nächsten 18 Games entschied Murray 15 für sich. Beim Stand von 3-0 im vierten Satz hatte Murray nochmals zwei Breakbälle zum entscheidenden 4-0. Doch der Schotte agierte zu lässig und machte zwei leichte Fehler. Berdych konnte dies bestrafen, hielt zuerst sein Aufschlagspiel und ihm gelang es dann auch nochmals den Aufschlag von Murray abzunehmen. Damit war der vierte Satz wieder offen und Berdych witterte eine kleine Chance. Erst im Tiebreak wurde der Satz entschieden und da hatte Murray mit 9-7 knapp das bessere Ende für sich.

Interessant wäre gewesen, wie das Spiel bei „normalen“ Bedingungen verlaufen wäre. Berdych spielte gegen Federer sehr starkes Tennis, konnte bei diesen Verhältnissen jedoch nicht annähernd an seine Leistung anknüpfen. Murray hatte insgesamt 22 Breakbälle. Ihm muss man lediglich vorwerfen, dass er zu fahrlässig mit diesen Chancen umging. Sieben Mal gelang ihm zwar das Break doch Djokovic wird ihm sicherlich keine 22 Möglichkeiten bieten.

Murray hat durch den gestrigen Ruhetag sicherlich Vorteile, doch Djokovic hatte in den Sätzen zwei bis vier keine große Mühe mehr und somit auch nicht viel Kraft verschwendet. Für Murray könnte es nach Olympia-Gold nun endlich auch mal mit einem Grand-Slam Titel klappen. Es wird sein fünftes Finale sein. Auf der Pressekonferenz bestätigte Murray selbst, dass ihm die Gold-Medaille viel Druck genommen hat und er sich bereit fühlt für den ersten Grand-Slam Titel seit Fred Perry. Doch ich bleibe dabei – er wird sich keinen Grand-Slam Titel holen! Dennoch wird er, bereits durch die Final-Teilnahme, in der neuen Weltrangliste den verletzten Spanier Rafael Nadal überholen und die Nummer drei der Welt sein.

Der Weg in das Finale:

1. Runde: Alex Bogomolov Jr. 6-2 6-4 6-1
2. Runde: Ivan Dodig 6-2 6-1 6-3
3. Runde: Feliciano Lopez 7-6 7-6 4-6 7-6
Achtelfinale: Milos Raonic 6-4 6-4 6-2
Viertelfinale: Marin Cilic 3-6 7-6 6-2 6-0
Halbfinale: Tomas Berdych 5-7 6-2 6-1 7-6

 

Novak Djokovic

Nichts wurde es mit dem erwartenden 3-0 Satzerfolg, doch auch hier hat der Wind einen klaren Strich durch die Rechnung gemacht. Am Samstag fand der Serbe absolut nicht in sein Spiel und viele Inside-Out Bälle verzog er teilweise meterweit ins Aus. Ungewöhnlich für den Serben. Auf Anraten der Polizei (!) wurde die komplette Anlage evakuiert und das Spiel auf Sonntag verschoben. Gestern spielte Djokovic wie ausgewechselt. So wie es zu erwarten war. Und so hatte der Spanier Ferrer auch keine Chance mehr und kaum was entgegenzusetzen. Ferrer, der zum fünften Mal in einem Grand-Slam Halbfinale stand, muss weiterhin auf sein erstes Grand-Slam Endspiel warten. Bisher war immer Endstation. Im dritten Satz konnte er sich zwar nochmals aufbäumen und einen 2-0 Breakrückstand egalisieren, doch Djokovic war bei den wichtigen Punkten zur Stelle und konnte die 2-1 Satzführung perfekt machen. Danach war dann der Widerstand gebrochen und Djokovic gelang gleich zu Beginn des vierten Satzes ein Break. Damit marschierte er locker ins Finale und darf weiterhin von der Titelverteidigung träumen.

Ferrer gelang am gestrigen Sonntag lediglich ein Break und das obwohl Djokovic noch immer sehr mit seinem Aufschlag zu kämpfen hatte. Nicht einmal 60 % der ersten Aufschläge kamen ins Feld, dennoch agierte er sehr dominant und in dieser Verfassung dürfte es für Murray zu einer „Mission Impossible“ werden. Djokovic agiert selbstsicher und es hat den Anschein, als ob er weiß, dass er immer die passende Antwort parat hat.

Nach dem ersten Matchball gab er dann noch eine Liebeserklärung an das Turnier und an die Fans ab. Er liebt es in New York zu spielen und er ist einfach froh, dass er es wieder ins Finale geschafft hat.

Der Weg in das Finale:

1. Runde: Paolo Lorenzi 6-1 6-0 6-1
2. Runde: Rodrigo Dutra Da Silva 6-2 6-1 6-2
3. Runde: Julien Benneteau 6-3 6-2 6-2
Achtelfinale: Stanislaw Wawrinka 6-4 6-1 3-1 ret.
Viertelfinale: Juan Martin del Potro 6-2 7-6 6-4
Halbfinale: David Ferrer 2-6 6-1 6-4 6-2

 

Andy Murray (3) vs. Novak Djokovic (2): Die bisherigen Duelle

Head-to-Head: 6-8

Nach 14 Duellen ist die Bilanz zwischen dem Schotten und dem Serben relativ ausgeglichen. Djokovic führt mit 8-6 Siegen. Das letzte Duell gab es bei den olympischen Spielen im Halbfinale. Murray wurde von den britischen Siegen frenetisch angefeuert und schaffte schlussendlich die Überraschung. Er nahm Djokovic zwei Mal bei 6-5 den Aufschlag ab und gewann somit beide Sätze mit 7-5. Bisher gab es zwei Duelle bei Grand-Slam Turnieren, beide bei den Australien Open (2012 und 2011). Beide Duelle gewann der Serbe, einmal im Finale (2011) und einmal im Halbfinale (2012).

 

Andy Murray (3) vs. Novak Djokovic (2): Prognose & Wettbasis Trend

Trotz der geringeren Regenerationszeit und der Tatsache, dass Andy Murray das letzte Aufeinandertreffen gewonnen hat, ist der Serbe deutlicher Favorit vor dem Finale am heutigen Montag. Djokovic agierte – bis auf den ersten Satz gegen Ferrer – mit einer Leichtigkeit, die sonst nur ein Roger Federer an den Tag legt. Man hat nie das Gefühl, dass „Nole“ eine brenzlige Situation nicht überstehen könnte. Wenn er an die gezeigten Leistungen anknüpfen wird, dann wird Murray hier eine deutliche Niederlage einfahren. Für den Schotten ist es zwar der große Traum, endlich mal ein Major Turnier zu gewinnen, doch dieser Traum wird heute nicht in Erfüllung gehen. Djokovic ist zu stark für Murray und nicht umsonst hat er die bisherigen zwei Duelle bei Grand-Slam Turnieren gewonnen. Für Murray wird es die fünfte Final-Niederlage bei einem Grand-Slam Finale werden.

Andy Murray (3) 3,00 @Bet365

Novak Djokovic (2) 1,45 @Interwetten



Serena Williams (USA)
Serena Williams vs. Caroline Wozniacki, WTA Championships
 - Das Duell der Freundinnen um den Final-Einzug!
Ivanovic
Simona Halep vs Ana Ivanovic, WTA Championships 2014
 - Ivanovic vs Halep - Wer zieht in die nächste Runde ein?
Agnieszka Radwanska (Polen)
Maria Sharapova vs. Agnieszka Radwanska, WTA Championships
 - Besiegelt Radwanska das Aus von Sharapova?
Wozniacki (Dänemark)
Caroline Wozniacki vs. Agnieszka Radwanska, WTA Championships 2014
 - Kampf der Defensiv-Asse ums Halbfinale!
Serena Williams (USA)
Serena Williams vs. Eugenie Bouchard, WTA Championships 2014
 - Zwei Tennis-Generationen im direkten Duell!
Roger Federer (Schweiz)
Roger Federer vs. Gilles Muller, Basel 2014
 - Federer hat seinen sechsten Basel-Titel im Visier!








Schlagwörter: , , , , , ,

Post drucken Post drucken

  Wettbasis-Sportwetten Fussball Wetten Sportwetten Quiz Wettbüro-Bewertungen Live Wetten Wettanbieter Vergleich  
  Besser Wetten Sportwetten Artikel Sitemap Bonus-Beschreibungen Buchmacher  
Viel Erfolg mit Ihren Wetten © 2002-2014 wettbasis.com Sportwetten